Discussion in 'Aufbau' started by Dominik, Jul 5, 2006.

  1. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Ich habe heute Abend mit Ralf ein bisserl zusammengesessen. Wir sind dann irgendwann auf die Frage gekommen. Hmm, wie zum Henker verkabeln wir denn den MidiLogger so sinnvoll, dass man ihn problemlos hin und her bauen kann (von Modell zu Modell) ohne gleich wild umlöten zu müssen.
    Wir haben dann mal ein bisserl in der Liste von Gerd Giese gestöbert: http://www.elektromodellflug.de/hochstromst/hochstromstecker.htm. Dabei sind uns die Deans-UltraPlug aufgefallen. 50A Dauer und 70A Spitze. Sollte für die meisten Anwendungen reichen.

    Die Idee war dann, die Minusleitung zwischen Regler und Stecksystem aufzutrennen. Da kommt dann so ein UltraPlug rein. Der Logger bekommt den Gegenpart zu dem UltraPlug und die Sache ist fast gegessen. Will man keinen Logger verwenden kommt an die Stelle einfach ein Kurzschlussstecker.
    Die Pluspol der Batterie kann man auch noch an den Stecker bringen. Dazu dann einfach einen Servostecker (oder sowas in der Art) an den UltraPlug kleben. Dies sollte so passieren, das man beim Zusammenstecken den UltraPlug diesen kleinen Stecker gleich mitsteckt.
    Somit hat man Strom- und Spannungsmessung zusammen. Will man am Platz den Flieger wechseln, einfach Logger abziehen, den Stromstecker mit dem Kurzschlusstecker versehen und gut. Logger ist für andere Modell frei und das eben geloggt Modell ist auch betriebsbereit.

    Der Vorteil ist aus unserer Sicht, dass man an seinem bisherigen Stecksystem nix ändern muss. Auch verschiedene Stecksysteme zwischen Akku und Regler sind egal. Denn an der Stelle muss man nix ändern. Nachteil ist sicherlich der zusätzliche Stecker mit seinen Übergangswiderständen. Aber bei 0,004 Ohm kann man das glaube ich bei den meisten Anwendungen fast vernachlässigen.

    Vielleicht können ja hier andere mal ihre Meinung zu der Methide kund tun. Mag ja durchaus sein, dass es noch eine bessere / andere Variante gibt.

    In diesem Sinne :beer:

    Attached Files:

  2. Geni

    Geni Member

    Warum ein Kabel aufschneiden? Es ist ja schon ein oder zwei Stecker vorhanden. Ich benutze einzelne 2mm oder 4mm Stecker/Buchsen, dann bekommt der Logger halt auch ein Stecker und eine Buchse. Wer den Multiplex-Stecker verwendet macht sich einen Adapter der dazwischen gesteckt wird.
    Gewünscht wäre aus meiner Sicht ein Stromwandler mit einem 6mm Loch der einfach über ein Kabel gestülpt werden kann.
    Gruss Geni
  3. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Prinzipiell gebe ich dir ja recht. Man muss das Kabel 1x mehr auftrennen. Und evtl. vielleicht könnte das auch ein Risiko darstellen. Aber ich denke man kann den Kurzschlussstecker schon so einsetzen das er nicht von allein rausrutscht.
    Ansonsten passt deine Methode nicht ganz auf unseren Akku/Stecker Bestand. Wir nutzen 2mm & 4mm Gold sowie Multiplex. Ich müsste als am Analogboard wieder Adapter haben. Ergo ist unsere Methode (für uns) einfacher handhabbar.
    Aber generell ist deine Methode sicherlich die 2te Variante die von vielen genutzt wird.
  4. mamu0015

    mamu0015 New Member

    Hallo Dominik,

    Ich hab einfach mal Deine Zeichnung genommen und verändert( hoffe das war OK):

    Ich würde den Midilogger einfach zwischen die bestehenden Stecker als Adapter einbauen. erspat zusätzlich Stecker.
    Kann auch bei jedem anderen auf dem Platz kurz mal eingebaut werden.

    Grüße Martin

    Attached Files:

  5. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    FREFEL ... Nein is ok :D

    Tja, generell gebe ich auch dir Recht. Aber die Sache hat wie gesagt eine Knecke. Das funzt letztlich nur wenn man immer z.B. die Multiplex Stecker verwendet. Ich habe 3 Stecksysteme. Ergo muss ich am Logger selber wieder irgendwie adaptieren, oder ich habe 2-3 Analogboards, oder ich löte immer um ...

    Ja nö ... Bei meiner Methode habe ich das normale Stecksystem (Stecker, Buchse) und das ML Stecksystem (Stecker Buchse). Selbiges findet sich bei deinem Layout wieder.

    Wat ... Ich soll diese Normalos mit meinem Logger fliechn lassen. Ausgeschlossen :D
  6. mamu0015

    mamu0015 New Member

    Ach so neee
    Ich meinte erspart zusätzlich andere Stecker. nicht die Anzahl, sondern der Stecker für den Pluspol den Du benutzt.

    Martin
  7. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Ach so. Ja ok das stimmt. Is aber sicher kein Drama ...
  8. mamu0015

    mamu0015 New Member

    Mir fehlen zwar noch die Stift und Buchsenleisten aber die verkabelung kann man so schon sehen:

    Attached Files:

  9. mitfried

    mitfried Member

    echo schön diese blauen platinen, dominiks ansatz macht zwar gewisser maßen sinn, doch da ich (und ein paar Bekannte auch) total auf mpx steckern bleiben hab ich es auch so gemacht.
    ich hätte es allerdings auch so lang machen sollen wie bei dir mamu, leider hab ichs schon vor ein paar tagen gelötet und will nun nicht umtun.
    man beachte die plusleitung.

    Attached Files:

  10. Tuxx

    Tuxx New Member

    Ich benutze auch gerne die MPX-Stecker. Aber eben nur bis ca. 30A
    Darüber benutze ich dann meistens 4mm Goldkontakt-Stecker. Und dann macht der Gedanke von Dominik schon Sinn, selbst man nur 2 verschiedene Steckertypen benutzt.
  11. mitfried

    mitfried Member

    kommt hald immer auch auf die spannung an denke ich, ich meine nur ich trau den mpx dingern ehrlich gesagt mehr zu, aber ich flieg auch höchstens 3 zellen lipo.
    hab auch lang überlegt wie ich nun tun soll, wollte eigentlich 4mm goldkontakte fix am logger drauflöten (auch wegen den RC-Autos) und mpx adapter dazu , nur hab ich dann beschlossen es doch nicht zu machen wegen dem gewicht und den leichten Modellen und weil ich wie gesagt den mpx dingern sowieso mehr zutrau.
    weiss wer bei vieviel volt die in der vergleichsliste gemessen haben (ich meine für die tatsächlichen Watt die die Stecker abgeben können)
  12. Michael Franz

    Michael Franz New Member

    Da ich Ströme über 50A messen möchte, hab ich mich für die 4mm-Goldstecker-Variante entschieden.

    Attached Files:

Share This Page