Discussion in 'Opencharge' started by Space, Apr 14, 2007.

  1. Space

    Space New Member

    Die neu empfohlene Version für den produktiven Einsatz ist 0.620

    Die Änderungen gegenüber 0.601:

    -Programmloader Support
    -Stromkorrektur
    -Stromhochfahren
    -Deltapeak
    -Nixxcharge_phase
    -Löschen der Anzeige "Warten auf Akku"

    Mehr Details hier.

    Absofort können Frösche [​IMG] ihr Ladegerät auch wieder zuschrauben. Erfolgreich getestet wurde die Integration des MicroSyl Bootloaders ohne nervige Bootloaderpause beim Start.

    Ausserdem wurde der größte Teil der Dokumentation einigermassen auf Vordermann gebracht. das besondere Augenmerk möchte ich auf diese Dokument lenken. Die Bauteilliste wurde entsprechend angepasst.
  2. Frogger

    Frogger New Member

    Aha dann muss ich wohl mal meinen Lader aufschrauben um die neue version zu flashen.:D
    Die neue Version kommt mir eigentlich gerade recht da ich mit dem dP für NiCd etwas probleme hatte. Jedenfalls kam er bei meinem einzeller Glühakku (den ich am Wochenende während andere an der Ladersoftware arbeiteten komplett leergeflogen hab). Ich mach mal die neue Version gleich rauf und werde dann mal mit LogView mitloggen. Laden wird aber wohl heute nichts mehr weil mein total verbrannter Pelz saumüde ist.
  3. Frogger

    Frogger New Member

    LiPo ist noch nicht getestet aber NiCd und NiMh hab ich jetzt schon einige male benutzt da mein Senderakku irgendwie nach pflege schrie. dP funzt nur bei einer Zelle (der Glühakku) nicht richtig was daran liegen kann das der Akku zu müllig ist oder was ich eher glaube das die Spannungsabstufungen dann zu gross sind und er mit der messungenauigkeit viel zu früh auslöst. Die Temperatur ist bei einer Zelle und 2A ladestrom übrigens deutlich unter der beim senderakku entladen entstandenen 20W abwärme. Ich schätz dann mal 10W was dann auch für diese extremnutzung ok ist. Schulze hat übrigens auch grosse Probleme mit dem Standardlader eine NiXx Zelle zu laden und schreibt das deshalb auch so in die Anleitung.
    dP bei 4Zellen NiCd und 8 Zellen NiMh war völlig ok. Geladen hab ich immer mit konstantstrom 1A. Keine Ahnung ob ich auto jemals testen werde denn der enttäuscht mich beim schulze schon immer beim NiMh laden :)
    Bisher bin ich also sehr zufrieden. Das Problem mit meinen Glühakku umgehe ich dann wohl am besten indem ich einen Glüher baue der automatisch bis 2 LiPo geht. 1NiCd ist so blöde zu handhaben. Naja vielleicht werf ich noch nen Blick drauf.
  4. Space

    Space New Member

    Auflösung sollt eigentlich nicht das Thema sein.
    ..schmeiss mal LV beim laden an und poste die Kurve

    Welche dP Settings hattest du beim laden? ( Pfeil als auch in SETUP die Empfindlichkeit)
  5. Frogger

    Frogger New Member

    Arr wo ich jetzt wieder hier schreiben wollte sehe ich das ich hier ja noch logs posten sollte/wollte (sind auf der platte meines Messcomposters). Die dP einstellungen sind jedenfalls die Standardwerte gewesen und es trat in allen Variationen auf ... wobei ich die unterschiede nicht kenne und denke das man da halt nur drei verschiedene hohe Werte eingeben kann.
    So nu zum eigentlichen Anliegen. Ich denke ich habe einen neuen Bug gefunden. Ich habe derzeit mein 10A Netzteil bei meinen Eltern stehen und nutze selbst mein 22A Computernetzteil welches 12,2V Ausgangsspannung hat. Wenn ich meine neuen 4s LiFePo4 Akkus laden möchte dann kommt sofort "Ladeende Strom hoch". Spannung zeigt er 13,8V an. Ich denke er versucht als erstes ohne Stepup den Strom einzustellen und misst dabei einen negativen Wert. Dann kommt sofort die Abschaltung. Entlade ich die Packs vorher auf an die 12V dann geht es problemlos. zu laden. Der wandler quietscht jetzt aber ... ich denke ich sollte die kondensatoren mal ölen :D und auch die anderen Bugfixes (bis auf die Überspannungsschutz Dioden) mal einbauen.
    Ich schau mal das ich das noch bis zum Wochenende behoben bekomm.

    Edit: So, es ist lokalisiert. Es Passiert beim Stromholen: in Stromhochfahren: bei Stepupbetrieb. Ich denke da muss man nur ein paar millisekunden warten mit dem messen. Für heute reicht mir das aber erstmal.
  6. Frogger

    Frogger New Member

    Soooo, der Bug ist gefixt. Ich meine zwar das ich damals direkt im Stepupbetrieb mit der Ladung starten konnte bei 16Zellen NiCd aber ich scheine hier eine wirklich unglückliche Spannungskonstellation erwischt zu haben. Kann auch sein das ich die 16 Zellen noch nicht mit dieser Softwareversion getestet hab. Das Problem liegt wie gesagt darin das die Software richtig erkennt das der Stepup eingeschaltet werden muss und dies auch korrekt tut. Dann beim ersten Strommessen ist der Hardwarewandler aber noch nicht hochgefahren und es fliesst noch immer negativer Stom. Es müssen also einige Millisekunden gewartet werden. Bei 50 hatte ich noch immer Probleme bei 100 waren sie weg. Ich füge also bei mir in der routine "stromhochfahren:" beim aktivieren des Stepup ein "Waitms 100" ein.
    Code:
     If Strom < 15 Or Strom > 5000 Then                         '#Step Up Betrieb, Stromregelung nur durch Längsregler/Stepup (PWM1A)# >5000= Bei zu hohem Offsetwert (Eichung!!), kann es trotz geringem Stromfluss z solch hohen falshen Stromangaben kommen.
    
                      For Universalbyte = 10 To 255             'Stepdown ausschalten = 255
                              Ocr0 = Universalbyte
                             Waitms 2
                       Next
                      Pwm1a = Chargecurrentsoll                 '
                      Stepup = 0                                'Stepup einschalten
                      Reset Watchdog
                      Waitms 100
                      Gosub Stromholen
                      Locate 1 , 24 : Lcd "*"                   '   "*" im LCD für Stepupbetrieb
      Else                                                      ' #Stepdownbetrieb, Stromregelung über OCR0#
    Einen Vorteil hat die Sache ja noch... Ich hab endlich mal rausgefunden wofür die Zahl hinter Sicherheitsabfrage bei LiPo ladung steht. :cool: Ich werde da mal ein Auge drauf werfen ob das auch immer richtig erkannt wird. Wenn ja dann kann man ja eigentlich die Sicherheitsabfrage weglassen wenn erkannte und eingestellte Zellenzahl gleich sind. So hat man nicht den Effekt das man die eh immer nur wegdrückt ohne zu lesen.
  7. Space

    Space New Member

    Super Frosch, Bug erkannt und schon gefixt [​IMG]

    Hast recht, das ist derzeit nicht wirklich hübsch, wie die erkannt Zellenzahl angezeigt wird. Ich war schon am überlegen die Userbestätigung zu überspringen wenn ERKANNTE_ZELLENZAH = USEREINGABE_Zellenzahl
    Erst wenn dies nicht der Fall ist, kommt die "Stimmt das" Abfrage.
    Das überspringen ist mir aber noch zu unsicher, da eben die automatische Erkennung bei höher Zellenzahl mal daneben liegt.
  8. Frogger

    Frogger New Member

    Ha, ich hab wieder einen gefunden :) aber den lass ich jetzt erstmal so weil er so geilo ist! (Na gut ich gebs zu ich hab die nächsten 3 Wochen keine Zeit)
    Wenn man mit 10A Lädt und der Strom dann auf 9,xx zurück geht dann bleibt die 1 von der 10 stehen so das 19,xx angezeigt wird. Mir blieb für ne sekunde das Herz stehen und erst dann hab ich mich getraut auf das Amperemeter zu schielen. Hab jetzt die Hardwarebugfixes für hohe wandlerleistung und 10A eingebaut.
    Mir fehlten leider die Bauteile für Spannungsmessung zu hoch bei hohen Ladeströmen (müsste aber egal sein weil er dann halt langsahmer runterfährt) und um das enorme Pfeifen der Spuhlen zu dämpfen. Naja im Moment kann ruhig jeder wissen das ich die Leitung entsafte.
    Ich trau mich eh noch nicht meine 8s FePo4 mit 10A zu laden denn bei 4s hatte ich bei 10A Ladestrom (Grad 14,4V am akku erreicht) und 11V Netzteil (mein PC Netzteil bricht unter Last immer auf 11V ein) 15A Stromaufname. Das bedeutet das ich da 21W verbraten hab. Entladeleistung hatte ich mal 37W wo ich es ausversehen falsch eingestellt hatte und da roch es auch schon fast verdächtig.
  9. Space

    Space New Member

    ...wenn es weiter nicht ist...;)

    Nur Mut, der Wirkungsgrad wird bei höheren Ausgangsspannung besser. 21W Wärme ist noch nichts, auch wenn die Spule etwas anderes suggeriert.
    Die Entladelesitung ist anders als die Ladeleistung bereits per Software reglementiert. Wenn da was roch, so kann das nur D10 sein. Alles andere ist beim entladen unkritisch. Für D10 ist aber nur der Entladestrom relevant, nicht die Watt. das heisst 5A an 5V quaält mehr, als 0,5A an 50V. D10 habe ich mittlerweile auf den Kühlkörper ausgelagert.

Share This Page