Discussion in 'Kurvendiskussion' started by etiam, May 25, 2011.

  1. etiam

    etiam New Member

    Hallo Leute.

    -Intro-
    Ich darf mich erstmal ganz herzlich bedanken für das tolle Tool. Habe mir (werde mein Profil noch aktualisieren) einen Lader gekauft, der mit dem LV prima funzt. nun habe ich den Lader auf meien Werkzeugakkus losgelassen und bin erstaunt. Dass der Alte NiCd von Makita nichts mehr drauf hat, war klar und auch kein Problem. Hatte dann bei einem großen Elektronikversender einen Ersatzakku gekauft.

    -Information-
    Nach der Volladung mit einem Conrad NiCd-Lader http://www.conrad.de/ce/de/product/237739/ habe ich diesen selten im Gerät genutzt. Der Akku ist neu. Und hat maximal 3 Komplettzyklen (zum Formieren) mit 1 Tag Ruhe dazwischen und 3..4 Teil-Entladungen mit anschließender Vollladung hinter sich. Nach dem Formieren mit dem Conrad-Lader stellte sich eine spürbare Verbesserung ein. Der Akkuschrauber hatte mehr Kraft, man konnte ihn nun nicht mehr durch Festhalten zum Stillstand bringen.

    Erst mit LV habe ich die erste Voll-Entladung mit Aufzeichnung der Entladespannung und Zeitaufzeichnung gemacht um auch zu sehen, wieviel der neue Akku packt. Aufgedruckt am Akku steht NiMh 7,2V und 2,1Ah, soweit vernünftig, ich wäre dann schon mit 1,8Ah zufrieden. Hierauf hin habe ich mit 200mA (rund 1/10C) bis 6*0,9V also 5,4V entladen.

    -Ergebnis-
    Das Ergenbis war niederschmetternd: Habe durch hoffentlich ausreichend sorgfältiges Lesen des Akkudiagnose-PDF dann auch meine gesuchte Entladekurve wiedergefunden - unter ZELLENUMPOLUNG ! Zudem hat der Akku nur knapp 5h bei 200mA genuckelt (also nur 1Ah anstelle der angegebenen 2,1)

    -Fragen-
    Ja prima. nun habe ich hier einen immer stets vollgeladenen Akku, der eine Matschezelle hat. Nimmt den der Versender zurück? Ich meine, es ist ein Akku, aber bei 24 Euro für einen akku mit nur halber Kapazität sehe ich nicht ein, sowas als Schicksal verbuchen zu müssen. Leider konnte ich diesen Entlade "Nachweis" erst jetzt erstellen, da ich erst vor kurzem den entsprechenden Lader besorgt habe. Skeptisch war ich hingegen von Anfang an.

    Achje.. ich hoffe, ich belästige euch nicht allzusehr mit meiner Fragerei. gerne kann ich noch die *.lov-Datei hochladen. diese wird aber nicht allzuanders aussehen, als das Bild 5 in der akkudiagnose-pdf. Diese Treppenstufe ist "wunderschön" zu sehen.

    -update-
    Der Versandhandel hat ohne Probleme eine Retoure vorgeschlagen. Von daher ist dieser Punkt schonmal weg.

    Bleibt nun nur noch die generelle Frage (für die Zukunft), bekommt man so eine umpolende Zelle ohne Eingriff in den Geräteakku wieder hin? Mir blieb im Kopf hängen, zum Zellen anzugleichen, könne man (auch NiMh) Akkus moderat überladen, da diese die überflüssige Energie in Form von Wärme wieder abgeben. Angleichen, deswegen, weil ich vermute, da korrigiert mich bitte, dass die Zelle bei Entladung schneller entlädt und dann irgendwann vom durchlaufenden Strom umgepolt wird. Wenn nun ein Angleichen passiert könnte es doch Erfolg haben, dass die Zellen (gleicher Ri und Kapazität vorausgesetzt) dann wieder auf gleiches Niveau kommen, oder?

    Liebe Grüße, etiam
  2. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Frag doch einfach beim Verkäufer nach und konfrontiere ihn mit deinen Ergebnissen.

    Also ich wills mal so sagen ... Selbst wenn man den Akku wieder irgendwie in den Griff bekommt - ich wollte damit nix mehr betreiben wollen. Wäre mir zu unsicher ...

Share This Page