Discussion in 'Sensoren & Abgleichen' started by Johannes, Aug 13, 2006.

  1. Johannes

    Johannes New Member

    Hallo zusammen,

    ich verfolge den MidiLogger mit großem Interesse, und da ich auch beruflich mit allen möglichen Arten von Messwerterfassung zu tun habe und gerne etwas mehr zum Thema beisteuern möchte, würde mich mal folgendes interessieren:

    1. Welche Messgenauigkeit erwartet der typische MidiLogger-Interessent oder Anwender von der Strommessstrecke?

    2. Welche Maximalströme sind typischerweise gefragt?

    3. Warum ist es für offensichtlich so viele Leute so wichtig, mit demselben Sensor sowohl den Entlade- als auch den Ladestrom des Akkus zu messen?

    Und schließlich
    4. Wie groß ist das allgemeine Interesse an galvanisch entkoppelten Stromsensoren?

    Ich sage schon mal vorab, dass ich a) durchaus eigene Antworten zu allen Fragen habe, und b) schon diverse recht krass widersprechende Meinungen kenne, aber ich möchte wirklich erstmal die Statements aus diesem Forum einsammeln, bevor ich mich weiter dazu äußere.

    Also "bombt" diesen Thread ruhig erstmal in Grund und Boden. Sofern es nicht das Forum sprengt, bin ich echt gespannt, was da so kommt.

    Viele Grüße
    Johannes
  2. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Ich fange mal an ...

    Hmm, also ich denke im Prinzip reichen 100mA Auflösung auf. Selbst mit einer 1A Anzeige kann man sicherlich noch gut einen Antrieb dimensionieren. < 100mA ist sicher in den meisten Fällen unnötig. Wenns dennoch geht ... Um so besser ;)

    Also wenn ich mal von mir ausgehe, dann reichen mir so um die 50-60A. Damit kann ich auch den Logo10 im Flug bemessen. Ich weiss aber auch das es Leute gibt, die gerne bis 100-150A messen möchten. Ich denke da so an Gerd Giese :rolleyes: oder auch die Bootfahrer ...

    Hmm, ein Wort: Bequemlichkeit ;)

    Ich denke die Sache ist nicht übel. Ich bin mir aber nicht sicher ob sie generell unsere derzeitigen Messprobleme (diese unerklärlichen Peaks, etc). löst.
    Generell wäre es aber durchaus klasse, wenn ich die eigentliche Messung losgelöst vom MidiLogger hätte. Dann könnte man auch den Empfängerakku / BEC messen.
    Noch schöner wären kleine einzelne Messstationen die ich nach Bedarf anklemmen kann. Aber wenn ich mich recht entsinne, dann hast du da ja eh schon was inner Schublade :grin:
  3. Johannes

    Johannes New Member

    Moin Dominik,

    zu meiner Schublade entsinnst Du Dich nicht ganz falsch, die Sach ist nur, dass da inzwischen schon ein bisschen mehr drin liegt :-o

    Und genau deswegen hab ich diesen Thread neu aufgemacht.

    Und deswegen hab ich auch um weitere Meinungen angefragt.

    Um die anderen nicht gleich wieder zu verschrecken, verrate ich erstmal auch nicht mehr. Nur soviel: Die Genauigkeit kann immer nur relativ sein, und zwar zum Maximalstrom. So wie bei jedem "Zappelmaxe", falls Du diesen Begriff noch kennst.

    Beste Grüße
    Johannes
  4. Tuxx

    Tuxx New Member

    Hi Johannes,

    was Genauigkeit und max. Strom betrifft, sehe ich das in etwa so wie Dominik. Das wichtigste für mich wäre so wenig wie möglich Widerstand und eine "sichere" Verbindung. Wenn ich den Logger in größeren Modellen einsetzten will, und 60 - 80 A über den Sensor schicke, dann ist es eben wichtig das nicht irgend ein Shunt abrauchen kann und mich mein Modell kostet. Deshalb habe ich auch an eine Messung mit dem Hallsensor gedacht:

    http://www.allegromicro.com/sf/0750/
  5. Johannes

    Johannes New Member

    Na gut, wo offenbar alle Modellbau-Welt immer noch auf dem Allegro-Sensor herumreitet, lasse ich meine Katze nun doch schon jetzt aus dem Sack:

    Klar kenne ich den Allegro Sensor. Aber ebenso kenne ich die Probleme, die Ströme größer grob 50A auf einer normalen Platine machen und die darin bestehen, dass das (dafür zu dünne) Kupfer sich bei solchen Strömen so weit erhitzen kann, dass das Zinn flüssig wird und dann SMD-Shunts oder die Power-Kabel bei der kleinsten Erschütterung abfallen.

    Von daher denke ich mir als Hochstrom-Sensor einen LEM "Current Transducer", speziell der HAIS-Baureihe mit Loch (8x15mm), durch das eines der Akku- oder Reglerkabel ganz unzertrennt einfach durchgefädelt werden kann.

    Diese Teile gibt es bei RS und Farnell für um die 15 Euronen (plus Meerschweinchensteuer) mit Nennströmen von 50 bis 200A und jeweils 300% Peak-Festigkeit, und ich wundere mich eigentlich nur, dass sie bisher von keinem der interessierten Modellbauerforen, dieses inklusive, je wirklich zur Kenntnis genommen worden sind.

    Der Link zum Datenblatt ist
    http://www.lem.com/inet/Datashee.nsf/(WebLink)/64.83.25.000.0E
    oder, falls der dynamisch ist,
    http://www.lem.com
    und oben rechts "Transducers & Sensors", dann nochmal oben rechts "HAIS" und dann links unter datasheets auf "HAIS" geklickt.

    Die Grundgenauigkeit von 1% ist nicht besser oder schlechter als bei den Allegro-Teilen, und die 10g auf der Waage werden wohl keinen, dessen Antrieb mehr als 50A zieht, wirklich irritieren.

    Und nicht zuletzt ist damit die Strommessung per se galvanisch entkoppelt, ohne die sichere Verbindung irgendwie in Frage zu stellen.

    Hab ich sonst irgendwas wichtiges vergessen?

    Wenn ja, her mit den Fragen. Wie gesagt, bombt mich ruhig zu :)

    Johannes
  6. Geni

    Geni Member

    Hi Johannes,
    Du sprichst mir aus dem Herzen(':jo:')
    Da hast Du aber nicht ganz recht. Schau mal was ich auf der Schulze-Seite (http://www.schulze-elektronik-gmbh.de/) gefunden habe:

    Attached Files:

  7. Tuxx

    Tuxx New Member

    Das Teil hatte ich mir auch schon angeschaut. Für mich wäre das absolut "Perfekt". Weil es meine Anforderungen 100% erfüllt. Es stellt nämlich absolut keine zusätzliche Fehlerquelle im Antriebsstrang dar.

    Ich habe das im Juni mal in der Mailinglist von D. Meissner gepostet:
    http://groups.yahoo.com/group/RC_datalogger/message/211

    Damals hat man mir den Allegro-Sensor empfohlen, allerdings hauptsächlich weil der kleiner ist. Da mich die größe nicht stört, würde mir der HAIS-Sensor wesentlich mehr zusagen. Also falls du die eine Schaltung für den Sensor erstellen könntest, wäre Dir sehr dankbar. Ich bin kein Elektroniker, deshalb kann ich leider nur nachbauen ;-)
  8. Thomas

    Thomas New Member

    Uninteressant sehen die teile ja nicht aus..

    Kann man bei RS-Components auch als "nicht gewerblicher" bestellen? Hat jemand so einen HAIS-Sensor, den ich mir mal aus der Nähe ansehen könnte?

    Gruss
    Thomas
  9. Johannes

    Johannes New Member

    Danke Geni!
    Nee, das hatte ich noch nicht gesehen. Na hervorragend! Da haben wir ja schon die erste Quelle, die auch an privat liefert. Aber irgendwie kein Wunder - der Schulze ist halt gut und kennt sich auch mit richtig hohen Strömen aus :)

    @Tuxx
    Um das Teil an den MidiLogger anzuflanschen, muss nur die Verstärkung des Stromeingangs angepasst werden. Wie genau, kläre ich mit Thomas.

    @Thomas
    Schulze hat bis Ende des Monats Betriebsferien. Aber ich werd mal sehen - in der Firma bestellen wir öfter bei Farnell und RS...

    Viele Grüße
    Johannes
  10. Johannes

    Johannes New Member

    Noch etwas:

    http://www.mikrocontroller.net/articles/Reichelt-Wishlist

    Ich hab da vorhin unter "Sensoren/Aktoren" mal die LEM HAIS angelegt.
    Macht da ruhig noch ein paar Striche mehr. Das geht auch ohne Anmeldung - und wird von Reichelt durchaus zur Kenntnis genommen.

    Ob die Teile dann auch wirklich ins Lieferprogramm aufgenommen werden, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber den Versuch ist es allemal wert.
  11. mitfried

    mitfried Member

    Ja das geht anstandslos.
  12. Michael Franz

    Michael Franz New Member

    Wollte mal nachfragen, ob jemand schon die von Johannes erwähnten "Current Transducer" Hochstromsensoren am Midilogger eingesetzt hat? Und wenn ja, mit welchem Ergebniss und die dazu passende Verschaltung. Bin es nämlich Leid die dicken Kabel am Logger die zum Shunt gehen.
  13. Michael Franz

    Michael Franz New Member

    Ist denn wirklich keiner hier im Forum der den benutzt oder ist die Frage hier fehlplatziert? Wollte nicht extra ein neues Thema deswegen aufmachen.
  14. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Also ich habe davon noch nicht gehört das den jemand nutzt.
  15. Michael Franz

    Michael Franz New Member

    Hmm, schade. Meine Hoffnung lag ja bei Johannes, der ihn ja mit diesem Beitrag ins Geschehen geschickt hat. :confused:
  16. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Der meldet sich im Moment leider genausowenig wie Thomas :( :confused:

Share This Page