Discussion in 'Opencharge' started by Ralf P., Jun 8, 2007.

  1. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Möglicherweise kommen die 4,5mV ja auch über D14.
    Ursprünglich hatte ich 3 Dioden in Reihe eingebaut , inzwischen habe ich jedoch die Supressordiode eingebaut.
    Aber es hat es ja ohne Gehäuse mit der neuen Diode funktioniert, war ja vielleicht auch Zufall !:eek:
    Und außerdem , ich bin kein Warmduscher :nervkopf: !!!
  2. Space

    Space New Member

    OK, ich glaube es dir :D ...hab ich schon rausgelesen: "dann werden bei einem OF-V von 5 0,18V angezeigt."

    Ich gehe davon aus, das die Messung von 4,5mV bei offenen Ausgang gemessen wurden.
    Dein Schlüsselsatz ist aber:"Es wird trotzdem eine Zelle erkannt." Bei der Akkuerkennungsmessung fliesst noch kein Ladestrom, so das man hier davon ausgehen kann das bei kurzgeschlossenem Ausgang hier wirklich 0V am Diffenential ADC anliegen. Also werden die Werte wirklich vom MAX fälschlicherweise intern generiert.

    Wie hoch ist der Kalibrierwert der Offsetspannung (Wert OfV im Manuellen Kallibriermenue) ?
    Erhöhe den Wert mal stufenweise in 5'er Schritten.
  3. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Ich habe nachgemessen und komme auch bei kurzgeschlossenen Ausgang auf 4,1mV am Max.

    Die Werte bei einem Of-V von 0:

    beim Laden mit 0,1A und Brücke am Ausgang werden 0,19-0,2V angezeigt.

    Attached Files:

  4. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Hallo ,

    ich habe mal die Verbindung von D14 (Surpressordiode) zu D13 aufgetrennt und stattdessen eine 1N4001 in Reihe zu D14 geschaltet und dann direkt auf Masse gelegt.So habe ich den Überspannungsschutz von den anderen Adc`s getrennt
    Jetzt habe ich nur noch 0,25mV am Max110 , und es wird auch wieder "Warte auf Akku" angezeigt obwohl er immer noch eine Zelle erkennt.
    Am Kurzgeschlossenen Ausgang werden im Display jetzt 1,3V beim Laden mit 0,1A angezeigt.:confused:
    Kann ich das von den Bauteilen so lassen oder sollte ich stattdessen liebe 4-5 1N4001 in Reihe einlöten , oder D14 durch eine Diode mit geringen Leckstrom ersetzen ?
  5. Space

    Space New Member

    Der Wert Of-V ist genau dafür gedacht, vorhandene Offsetspannungen zu korrigieren. Ich habe hier bei meinen 2 Ladgeräten einen Wert zwischen 8 -12 einstellen müssen.
    Es gilt aber trotz der Möglichkeit der Softwarekorrektur die Schaltung möglichst Offsetfrei zu haben.
    Der MAX arbeitet als differential ADC, so daß wirklich nur die Differenz zwischen den Spannung zwischen IN1+ und IN1- zählt. Jede der Spannung aber bezogen auf die Analogmasse des ADC. Bei kurzgeschlossenen Klemmen gibt es eigentlich nur 3 Möglichkeiten für einen zu hohen Offset:
    • Leiterbahnen zum ADC habe zu geringe Isolationswiderstände zu benachbarten Spannungführenden Leiterbahnen (Lötspritzer/Zunder).
    • Der MAX selber arbeitet selber nicht Offsetfrei. Laut Datenblatt beträgt der Offseterror +-4mV und +-2LSB (Bit)
    • Die Überspannungsschutzdioden, so habe ich in der Vergangenheit schmerzhaft feststellen müssen, haben "erhebliche" Leckströme
    Punkt 1 wirkt sich meist deutlich krasser aus, als von dir geschildert, trifft hier wohl nicht zu.

    Punkt 2 ist ausser durch Bauteiltausch nicht zu beeinflussen.

    Punkt 3,
    hier hat sich gezeigt das eine einfache 4001 nicht zu verwenden ist. Meiner Erfahrung nach, ist eine Reihenschaltung aus mehreren 4001 immer noch etwas schlechter als eine Surpressordiode (KE Typ). Auch ist der Leckstrom abhängig von der Durchlassspannung der Dioden. Die für niedrige Spannung gedachten Dioden lassen (logischerweise) mehr durch als die für höhere Spannung ausgelegten Dioden.
    Dioden erzeugen von Haus aus am PN Übergang bereits eine kleine Spannung. Ich vermute durch die Molekulwärmeschwingung, springen hier Elektronen in eine Richtung über. Diese Spannung erscheint mir auch ausgeprägter bei den normalen 4001 Typen. Lege mal die Glaskörperdiode ins Licht, bei angeschlossenem Multimeter. Die Diode ist praktisch eine Mini Solarzelle.
    Eine weitere Erfahrung die ich gemacht habe ist die, daß bei solchen kleinen Strömen und Spannungen bei hohen Impedanzen, ein standart Messgerät ohne abgeschirmte Strippen nicht zu gebrauchen ist. Man muss am Ergebnis der ADC's sehen, welche Massnahme welche Wirkung hat.

    Kann man also über die Diodentypen keine wesentliche VErbesserung mehr erreichen, so bleibt nur, den Spannungsteiler aus R4 + R5 niederohmiger auszulegen. C12 sollte dann irgendwann auch vergrößert werden.

    Ich würde...
    .. den Wert Wert OF-V auf 10 bis 15 einstellen. Notfalls noch höher, bis >20. Als Anhaltspunkt, 20 entspricht etwa 0,055V Offsetausgleich.

    Surpressordioden als Überspannungsschutz verwenden und mal mit einer 4001 in Reihe experimentieren. testweise auch mal komplett ohne die Schutzdioden.

    ..als letztes R4 = 47K und R3 =1K. C12= 2x 100n

    ...als allerletztes, einen neuen MAX kaufen.

Share This Page