Discussion in 'OpenFormat' started by Dieter, Jan 27, 2009.

  1. Dieter

    Dieter New Member

    Hallo allerseits,
    LogView gefällt mir sehr gut, tolle Arbeit. Ich würde mir gerne für einen Leistungsmesser ein eigenes Format erstellen, aber:
    Nun lese ich schon seit einigen Tagen im Forum rum, komme aber nicht dahinter wie OpenFormat die .Ini Datei ordnungsgemäß erzeugt. Beim Check der erstellten Datei ist alles ok. Preview will immer die Datei Temp.ini öffnen, geht aber nicht. In der erzeugten .Ini heißt es immer ID_Openformat und Openformat.jpg, schreibe ich dann mit einem Texteditor um. Wie ich es auch versuche, entweder ich habe kein Bild in LogView oder eine falsche Anzahl und Beschriftung der Meßkanäle. Kann das eigene Format nur Openformat genannt werden?
    Mit viel Mühe habe ich die Inizialisierung von SmartInspect gefunden, da hatte ein User hiermit das gleiche Problem wie ich, hier paßt die Darstellung auf den Hilfeseiten nicht zur Version.
    Gibt es irgendwo im Forum ein Anleitung wie OpenFormta für LogView 2.4.5.203 angewendet werden muß?? Vielleicht kann mir jemand kurz den Ablauf schildern.
    Vielen Dank
    Viele Grüße
    Dieter
  2. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Dieter,


    hier die Steps:
    • Openformat Editor laden von http://www.logview.info/cms/d_openformat-editor.phtml
    • Entpacken in ein Verzeichnis (z.B. c:\Temp NICHT nach Programme entpacken. Der Editor muss in dem Verzeichnis schreiben können !!)
    • OpenFormat Editor starten :)
    • nun trägst du im Reiter "Device" deine Infos ein:
      Name -> ist dein Gerätename also z.B. SuperLeistungsMesserDeluxe
      Vendor -> Dieter
      Portsettings richtig einstellen
      unten mind. einen Status eintragen !!
    • Ich denke mal dein Gerät hat nur einen Kanal also musst du oben in der Leiste CH1 ...... CH8 .. Stati hinter CH1 die Anzahl der Werte eintragen die dein System liefert.
      So und bei Stati musst du die Anzahl der Stati eintragen.
      Hast du mehr als einen Kanal musst du eben Ch2 ... Ch8 auch entsprechend befüllen.
    • Jetzt geh auf die Seite CH1. Trage die Namen / Messgrößen ein für die verschiedenen Werte. Und wenn vorhanden auch Einheit / Symbol.
      Die Faktoren und Offsets berechnen sich so: y = ( x + [Pre Factor Offset] ) * [Factor] + [Post Factor Offset]
    • Wenn alles eingetragen ist klicke auf Check. Dort sollte alles auf OK stehen !
    • Dann klick auf Preview. Denk dran ... Der OF Editor schreibt im seinem Verzeichnis eine Temp.ini Datei !!! Er braucht in seinem Verzeichnis Schreibrechte !
    • So wie man dann sieht ist die Device_ID immer ID_OPENFORMAT. Das MUSS so sein! NICHT ändern.
    • Dein Bild kannst du anpassen. Der Bildname muss so heissen wie der Name der INI Datei. Bsp: Deine Ini heisst lulu.ini dann muss das Bild lulu.jpg heissen. Den Namen des Bildes trag bei Abbildung ein.
      Hinweis zum Bildnamen: Den musst du mit Pfadangabe in der INI angeben. Also so: Abbildung = OpenFormat\lulu.jpg
    • Speichere die INI Datei in diesem Verzeichnis: <%LAUFWERK%>:\Documents and Settings\<%USERNAME%>\Application Data\LogView\Geraete\OpenFormat (auf deutschen Systemen etwas abweichend)
    • Das Bild pack auch dort hin !
    • So das wars. Jetzt in LogView neu starten und im Gerätedialog dein Gerät selektieren. Das ist im Normalfall ganz unten -> Openformat\lulu und dann schaut das so aus wie auf dem Bild. Er hat die Kurven angelegt und im Dialog sind alle Einstellungen vorhanden.
    • Jetzt Daten senden und Kurven guggn :cool:

    Attached Files:

  3. Dieter

    Dieter New Member

    Danke

    Vielen Dank für die schnelle Antwort, soeben bin ich so weit wie noch nie gekommen, das Erzeugen der Temp.ini Datei ging auf Anhieb, alles andere wird jetzt wohl auch klappen.
    Gruß
    Dieter
  4. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Bitte.

    Wir würden uns natürlich mal freuen wenn du dein Projekt hier vorstellst ;)
  5. Dieter

    Dieter New Member

    Gern stelle ich mein Projekt vor.

    Hallo,
    ein VIP System 3, dieses ist ein Gerät zur Messung aller elektrischen Größen im Wechsel- oder Drehstrombereich, nenne ich mein Eigentum.
    Da seit langem mein hoher Stromverbrauch zu Hause auf eine Klärung wartet, habe ich mich dazu entschieden dieses Messgerät anzuschließen, ist nicht ganz einfach, man muß sich für die 3 Stromzangen den Anschlußplatz im Sicherungskasten schaffen. (Mein Haus ist, wie heute so üblich, mit 3 Phansen versorgt). Nun können alle Daten der Stromversorgung gemessen und ausgegeben werden. (Das Gerät kann alle verschiedene elektrischen Werte messen/berechnen).
    Hier kommt nun LogView ins Spiel, da das Gerät, (schon etwas älter, so wie ich), die ermittelten Messwerte einschließlich Uhrzeit/Datum ausschliesslich anzeigen und/oder zu einer RS232 Schnittstelle senden kann. Dort würde dann ein Drucker oder Terminal Programm angeschlossen werden können. Da sich solche Zahlenkollen auf Papier oder allenfalls mit einm Terminal Programm in einer Exel Liste fast nicht mehr auswerten lassen, möchte ich diese Daten mit LogView aufzeichnen und hoffe dann durch die Auswertung dieser dem Stromverbrauch auf die Schliche zu kommen. Betrachtung der Grundlast, Verbräuche zu bestimmten Uhrzeiten, usw.
    Da ich im 5 Schicht Betrieb tätig bin (deshalb hin und wieder Beiträge um 3Uhr morgens), komme ich mit dem Messaufbau nicht so schnell vorwärts wie mir lieb währe, da auch noch andere Ereignisse meine Aufmerksamkeit erfordern.
    Werde aber gerne mitteilen wenn die ersten Daten zur Auswertung gekommen sind, auch werde ich die Donationware nicht ausser Acht lassen, möchte allerdings erst ein paar Kurven haben.:)
    Noch nicht fertig.
    Da bei jeder Messreihe ja dann des Notebook neben dem Gerät stehen muß, was mir nicht gefällt, baue ich mir gerade einen Datenlogger.
    Dieser soll die Daten der RS232 1 zu 1 auf einer SD Karte speichern und diese dann bei Anforderung auf die RS232 zurück ausgeben. Ferner kann der Logger die Verbrauchsimpulse der Gassuhr mitschreiben, sowie diverse Temperaturen mitmessen, welche bei jedem Protokoll von der RS232 einfach mitgespeichert werden sollen.
    Realisiert wird der Logger mit einem Atmel Prozessor, die Hardware habe ich fertig, mit dem Programmabschnitt Daten auf SD Karte schreiben oder holen und ausgeben, beschäftige ich mich gerade. Impulszählung und Temperaturmessung (8 Känale gehen) bin ich fertig.
    So, das soll es werden, ist zwar nicht ganz die Ladetechnik der Ihr euch verschrieben habt, aber für mich genauso Interessant. Soweit ich LogView übersehen kann, wird es sich hervorragend hierfür eignen.:rolleyes:
    Viele Grüße
    Dieter

Share This Page