Discussion in 'Opencharge' started by Space, Oct 30, 2006.

  1. Space

    Space New Member

    Ich habe am Wochenende versucht, den Code für den Stepdownwandler zu optimieren. Dabei ist der Wandler mal richtig in den Grenzbereich gefahren worden. Hierbei sind mir 2 Pärchen des Wandlerfets den Wärmetod gestorben.
    Bei der Ursachenforschung bin ich darauf gestossen, das der PWM1b Ausgang des Atmel
    a) nicht im FastPWM Modus gefahren wurde und
    b) ...schlimmer noch, auch im FastPWM Modus nur 7,8KHz zur Ansteuerung der Fet's bringt. :{ Ich Schussel bin davon ausgegangen, das der PWM1a und PWM1b Ausgang unterschiedlich konfiguriert werden können.

    Das heisst nun folgendes:
    Die Schaltung muss umdesignt werden, das für den Stepdownwandler der Timer0 genutzt wird. Dieser bringt 31,3KHz an die Fet's. Leider ist der Pin OC0 mit dem OK Taster belegt. Das ganze muss also auf der Platine umgepatcht werden.
    Alternativ, und beim ständigen Betrieb mit hohen Ladelasten sowieso empfohlen, werden die Wandlerfets einfach überbrückt. Trotzdem muss der OK Taster auf den neuen Pin gebracht werden, da in der Software das zukünftig so verankert wird.

    Ich hoffe ihr nehmt mir den Fehler nicht zu übel. :dontknow:

    Das ganze ist auf der neuen Webseite von Opencharge in der Hardwaredoku bereits beschrieben.
    Auf diesem Wege herzlichen Dank an Tom, welcher die neue WiKi Seite zur Verfügung gestellt hat. :jo:

    Der Status der Sammelbestellung ist noch auf der alten Website dokumentiert. Leider hat hier Conrad den Knaller gebracht, und hat die Ferritkerne lose verpackt in der Transportbox versendet. Etwas über die Hälfte der Kerne sind dabei zerbrochen.

    Thomas
  2. Frogger

    Frogger New Member

    Gut das ich es gestern dann doch nicht mehr geschafft habe meine Belichtungsvorlagen zu drucken. Naja aber die Änderung ist auf den fertigen Platinen so wie es aussieht auch nicht schwer.
    Die neue Webseite macht einen guten Eindruck.
    Das Conrad verpackungsproblem ist mir in letzter zeit auch schon aufgefallen aber zum glück ist noch nie was beschädigt wurden. So wie ich die Firma aber kenne tauschen die die Defekten Kerne Problemlos aus.
  3. Frogger

    Frogger New Member

    Öhm ich störe ja nur ganz ungerne diese Ruhe hier aber ich hätt da nochmal eine Frage :)
    Gibt es noch ein neues Design der Platine mit den änderungen oder soll ich jetzt die Belichtungsvorlagen drucken und das nachher verdrahten? Ich hätt das ja selbst auf der Platine editiert aber mit der freien Version von target kann ich das ja leider nicht weil schon zu viele Pins :(
    Es ist nicht so das es mich stört wenn ich das nach dem ätzen verdrahten muss (dafür hast du ja auch schon eine übrigens sehr geile anleitung geschrieben) aber es würde mich schon stören wenn einen tag nach dem ätzen dann ein bereinigtes Layout online gestellt wird.
    wobei mir grad aufgefallen ist das ich bei reichelt garnicht das bungard basismaterial sondern das andere bestellt hab :( und jetzt wohl nochmal eine testreihe zum belichten machen muss :(
  4. Frogger

    Frogger New Member

    Tja nu konnt ich es doch nicht lassen :)
    Belichtungsvorlagen sind gedruckt.
    Dann morgen mal ordentlich mit die chemikalien rumpantschen :)
  5. Frogger

    Frogger New Member

    Ich bin ja schon gestört. Hab vor lauter freuden in SMD vergessen wie stressig das ist eine "normale" Platine herzustellen. Das Problem sind die 1000 löcher und die wegfliegenden Lötpunkte wenn der der Bohrer auf der anderen seite wieder austritt.
    Ja da muss ich durch ... Strafe muss sein!
    Ich könnt mich selbst ohrfeigen :{
  6. Space

    Space New Member

    Hy Carsten,

    das kann ich durchaus nachvollziehen, die geschätzten 500 Löcher zu bohren macht würde mir auch nicht von der Hand gehen. :goth:

    Falls der Frust zu groß wird, so habe ich noch eine "Nun ist es doch passiert Platine" über. :D

    Thomas

Share This Page