Discussion in 'OpenFormat' started by E.Gailer, Jan 26, 2009.

  1. E.Gailer

    E.Gailer New Member

    Hallo,

    bin gerade darüber, die Mini-Wetterstation zusammenzunageln.
    Funktioniert auch soweit, sendet zumindest seriell die (bislang nur eine) Temperatur.
    Nur: Die SD-Karte will er partout nicht annehmen. Da kommt immer nur die Meldung:
    Wait for Drive
    Init File System ... Error: 20 at Init file system
    ID : 104A2DA9010800B2
    $1;1;;850;0

    usw.....
    Er meckert also an, die Karte wäre nicht mit der richtigen Sektorgröße (=512Byte/Sektor) formatiert. Die Karte hat aber (nachgeprüft und auch nochmal neu formatiert) 512 Byte/Sektor. Warum meckert er dann??
    So, und jetzt steh' ich da und weiss nicht mehr weiter.......:(

    Zudem: im Bereich steht zwar ein Download-Link für den "Quellcode", aber leider sind da nur zwei Codeschnipsel drin. Schön wäre es halt, auch die Grundlage des im HEX-Format gelieferten Programms erhalten zu können.
    (Ich weiss schon: Selber denken macht klug, aber halt nur, wenn es auf der richtigen "Schwierigkeitsstufe" ist, und da hab' ich mich wohl an etwas gewagt, wo mir vielleicht doch ein paar Erfahrungen fehlen.)

    Danke für jeden Tip!
  2. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Tja da fallen mir spontan 4 Dinge zu ein ...

    1) Die Verdratung ist falsch
    2) Versuch mal die Karte mit FAT16 zu formatieren
    3) die Karte tut einfach nicht mit Bascom (davon hatte ich auch schon mal eine. Der Grund ist mir nicht bekannt warum das manchmal nicht geht)
    4) du verwendest evtl. eine SD HC Karte. Hab ich noch nicht getestet, könnte mir aber vorstellen dass das Probleme macht.

    Zu den Quellcodes ... Da fehtl wirklich das BAS. War keine Absicht. Muss ich nur erstmal wieder finden ... Hatte da letztens einen Systemcrash :(
  3. E.Gailer

    E.Gailer New Member

    Hallo Dominik,

    zu 1) hatte ich auch schon, dann war's aber eine andere Fehlermeldung (ich glaub 203 oder so) mit der Bedeutung: reagiert nicht. Hab' zur Sicherheit erst nochmal durchgepiepst, stimmt alles.

    zu 2) auch schon gemacht: in der Eingabeaufforderung, weil mir Windoofs keine Einstellungsmöglichkeiten anbietet.

    zu 3) Hmmmm. Dann hat sich wohl entweder der Kartenhersteller (Toshiba: SD Memory Card, 16MB) oder der Programmierer (??) nicht an die Spezifikationen gehalten (da müsst' es ja eigentlich 'was Verbindliches geben, oder?)

    zu 4) Nee, nee. Sowas kommt mir nicht an den AVR. Die Erfahrung, dass das oft nicht gut geht (sogar bei neueren Desktop-Computern), hab' ich schon machen müssen.

    Fazit:
    Ich werd jetzt erstmal die Karte nochmal formatieren und dann testen.
    Dann mich in meinem Fundus nach 'ner Ersatzkarte umsehen und das mit der testen.
    Und dann???
    Naja, jetzt weiss ich wenigstens noch ein paar Ansatzpunkte und werd' den Weg 'mal soweit weiter verfolgen.
    Wenn ich Ergebnisse hab' dann werd' ich sie hier kund tun.

    und dann als Chefprogrammierer kein Backup?! Nich gut!
    Trotzdem erstmal ::danke:
  4. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Uhhh da dämmert mir was.

    Ich glaube 16MB Karten sind generell nicht der Brüller. Nimm mal ne Karte ab 32MB und formatier mal wahlweise mit Fat 16 / Fat 32.
    Im Prinzip müssten beide Formatierungen klappen.

    Bei meinen Tests hatte ich glaube ich immer 32MB Karte mit FAT32.

    Doch irgendwo schon. Muss ich aber noch suchen :cool:
  5. E.Gailer

    E.Gailer New Member

    Danke für die rasend schnelle Antwort. Da wird das Forum beinahe zum Chat:D
    Werd' ich berücksichtigen!

    Edit: Andere Karte (extememory, 1GB, ohne umformatieren, sogar noch mit dem alten Mist drauf) 'reingeschoben, geht auf Anhieb!:jo:
    Bingo! *riesigfreu*
  6. tacklemoe

    tacklemoe New Member

    Quellcode zwischenzeitlich verfügbar?

    Hi,

    ich würde mich sehr für das Bascom Beispiel, sprich den Quellcode der Mini Wetterstation interessieren -> Vor allem um die Implementierung des OpenFormat in Bascom besser zu verstehen.
    Auf der Website ist der Download nicht verfügbar, ist er denn sonst irgendwo erhältlich?

    Vielen Dank im Voraus
    tacklemoe
  7. dewol

    dewol New Member

    Hallo!

    Ich weiss hier ist schon lange nichts mehr passiert, aber denn: Gibt es noch die Beispielsoftware für die Mini-Wetterstation?
    Ich möchte mich ebenso wie mein Vorredner mit dem OpenFormat beschätigen, und ein wenig experimentieren was Sensoren und
    Daten-Logging betrifft. Die Wetterstation scheint mir ein toller Ausgangspunkt dafür zu sein.

    Vielen Dank
    dewol
  8. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin dewol,

    die Miniwetterstation habe ich noch irgendwo auf der Platte liegen. Aber inzwischen habe ich das Projekt etwas weiter getrieben.
    Mein Vater brauchte eine Türsteuerung für sein Gewächshaus. Die Tür wird über einen Linearmotor geöffnet.
    Und um zu bestimmen wann die Tür aufgeht werte ich 3 Tempsensoren und einen Feuchtesensor aus.

    Die Daten gehen dann auch per Funk an den Rechner und werden dort über einen Webserver bereitgestellt.

    Das stimmt also nicht so ganz. :)

    Ganz nebenbei habe ich mir noch das Buch "Weather Toys (ExtremeTech)" aus USA geordert. Und ich denke drüber nach ob ich mir nicht meine eigene richtige Wetterstation aufbaue. Aber das nur am Rande :)

    Hmm, gerade mal nachgesehen ... Den Quellcode von der ersten wetterstation habe ich nicht mehr.
    Aber im Grunde ist es ja recht einfach. Zyklisch die DS18S20 auslesen, Temperatur(en) in einen String zusammenfassen (OF konform) und dann zum PC schicken.

    Ich könnte dazu mal einen Miniquellcode bereitstellen wenn das hilft ?!
  9. dewol

    dewol New Member

    Hallo Dominik
    Ich würde mich über einen Minimalcode freuen. Bisher habe ich nur mit einem Atmega88
    einen Stromsensor ausgewertet und auf einem LC ausgegeben, dann hatte ich die Idee die
    Daten in einem PC über Funk (RFM12) auszuwerten.
    Bei der Suche nach einem Übertragungsformat bin ich auf OF und Logview gestoßen.

    Bei der Miniwetterstation fand ich als Übungsobjekt super, und dass man auf SD-Karte Speichern kann. Das währe für
    langfristige Logs ohne PC super oder für den mobilen Einsatz. Das hat meine Neugier geweckt
    und ich wollte wissen wie man mit Bascom auf SD schreibt.

    Ich werde mich erstmal mit dem OF und einen String bilden beschäftigen und den Seriell übertragen.
    SD-Karte ist erst einmal reine Neugier. Stück für Stück dann bleibt bei mir auch was hängen :)


    Schönen Gruss
    Denis
  10. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Denis,

    geht es dir denn um die Wetterstation an sich, oder nur um das Speichern auf SD und ggf. Tempsensor lesen?
    Denn wenn es dir nur um Bascom Grundlagen geht, dann würde ich eher das hier empfehlen:
    http://bascom-forum.de/
  11. dewol

    dewol New Member

    Hallo Dominik!
    Also ich möchte für meine Koax-Heli Eigenkonstruktion auf dem „Teststand“ Daten erfassen.
    Für den Stromsensor und Drehzahl habe ich bisher nur eine LCD Anzeige. Meine Idee war mit den Daten in den PC zu kommen und eine sinnvolle Auswertung mehrerer Parameter (Drehzahl, Hub usw.) mit LogView vorzunehmen. Für mich ist es noch ziemliches Neuland und ich taste mich so ran. Mit Bascom komme ich einigermassen klar.


    Mit einem DS1820 will ich erst einmal Testweise eine Verbindung zu LogView aufbauen.
    Der Tip für das OF einen String zu bilden hat mir schon sehr geholfen und ich hoffe ich kann demnächst ein Log von der Kühlschrank-Temp. machen.

    Die SD währe ein netter „Beifang“. Ich wusste nicht dass man die so einfach am Mega anschließen kann. Meine Neugier bestand darin wie man mit Bascom TXT-Dateien erstellen kann und auf der Karte ablegen. Ich hab aber inzwischen schon den Link zu AVR-Dos gefunden und ungefähr ne Ahnung wie es geht.



    Viele Grüsse
    Denis

Share This Page