Discussion in 'MidiLogger' started by Thomas, Mar 9, 2005.

  1. Thomas

    Thomas New Member

    Auch wenn die Diskussion um die Entwicklung des Mini-Loggers noch im Gange ist würde ich gerne ein paar Ideen zum Nachfolger sammeln.

    Ich stelle mir ein modulares Konzept vor:

    Basis:
    -misst Strom und Spannung (evtl. Drehzahl)
    -zeigt nach dem Flug die Spitzenwerte an
    -kleines LCD-Display (vom Handy, z. B. Nokia 3310)
    -klein und leicht (Grundfläche so gross wie das Display)
    -hat ein Interface für ein Speichermedium (eigentliche Logger-Funktion)
    -Stromversorgung aus BEC oder sep. Akku

    Speichermedium:
    SD-Karte - Daten werden so gespeichert dass sie direkt am PC gelesen werden können (über SD-Karten-Leser)

    Peripherie:
    Alle weiteren Sensoren werden über ein Bus-System (I2C oder besser modifizierten 1wire) an die Basis angeschlossen. Spannungsversorgung der Sensoren von der Basis.

    Die Basis fragt nach dem Einschalten den Bus ab, jeder Sensor meldet sich mit einer Kennung und wie viele Daten er sendet. Die Datenspeicherung erfolgt dann zusammen mit der Sensorkennung, dann weiss das Auswert-Programm am PC was die Daten bedeuten. Die Basis konfiguriert sich quasi von selbst und muss nicht wissen was die einzelnen Sensordaten bedeuten.
    Die Sensoren müssen dazu eine eigene "Intelligenz" besitzen. Hierfür ist ein kleiner uC gut geeignet, die Sensoren sollten dadurch nur kaum teurer werden. Dafür senden sie nicht die Rohdaten sondern "fertige" Werte inkl. Sensorkennlinie, Kalibration etc.
    Die Sensoren können unabhängig entwickelt werden und sind nicht an eine bestimmte Hardware gebunden (z.B. Basis hat einen Atmel-Prozesser, jemand kann aber einen Sensor mit Pic entwickeln).

    Es gibt Sensoren die Daten zur Basis liefern (z.B. Drehzahl, Höhe, Temperatur, Beschleunigung, Hoizont, RC-Kanäle, GPS, ...) und es gibt Sensoren die Daten entgegennehmen (z.B. Telemetriesender über Funkmodul, Modul was die Daten in ein Video-Bild einblendet, Modul was eine Sprachausgabe macht (ähnlich Piccolario) und zu einem Handfunkgerät sendet, ...)

    Ich sehe in solch einem Aufbau mehrere Vorteile:
    -grosse Zielgruppe
    Einige E-Heli Piloten hängen sich ein watt's up an den Heli um die Abstimmung zu prüfen, einige Fun-Fly-Piloten sicher auch, das geht mit der Basis allein auch leichter und kleiner
    Die Thermikflieger konfigurieren sich ein Vario.
    Wer schon ein Video im Flieger hat kriegt die Daten auf den Bildschirm.
    -einfache verteilte Entwicklung
    Wenn es gelingt das Bussystem zu standardisieren kann die Entwicklung einfach auf mehrere Leute verteilt werden.
    -Schrittweiser Ausbau des Systems

    Jetzt würde ich gerne ein paar grundsätzliche Meinungen hören (ehe wir dann evtl. in die Tiefe gehen):
    Haltet Ihr das für sinnvoll / interessant / gefragt?
    Alleine dauert so was ziemlich lange, wer macht mit (@Holger und Dominik?, oder ist euer Projekt schon zu weit fortgeschritten)?

    Gruss
    Thomas
  2. Michael Franz

    Michael Franz New Member

    Absolut hochinteresantes Projekt. Kann aber maximal das von euch entwickelte nachbauen und meine Praxiserfahrungen kundtun. Weder Soft- noch Hardwareentwicklung habe ich je gelernt, noch bekomme ich es jetzt noch irgendwie beigebracht. Ist zu komplex um da jetzt einen Anfang zu machen. Darum beschränke ich mich erstmal auf den "Nachbau" Eventuel 'ne Platine mit Eagle könnte noch klappen, daß ist dann aber schon das höchste Maß an meinem bescheidenen Können.
  3. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    @Thomas: Hatte befürchtet du meldest dich garnimmer aber das nun ... :D Um es in einem Wort zu sammeln GOIL 8)

    Na ok, diese Antwort wäre etwas unqualifiziert :wink:
    Also ich finde deinen Vorschlag wirklich Klasse. Gerade die Idee mit dem Bus System erscheint mir eine sehr gute Idee, denn so könnte sich jeder seinen Logger so zusammenkonfigurieren wie er es mag. Und das die Sensoren einen eigenen µC haben sollen ist zwar auf den ersten Blick etwas "abschreckend", hat aber bei genauer Betrachtung doch seine Vorzüge wie ich finde.
    Was mich anbelangt kann ich sicherlich in Richtung GPS und oder Höhenmessung was beisteuern. Das sind Themen die mir schon lange am Herzen liegen und die ich auf jeden Fall mal realisieren möchte.

    Also ich aus meiner Sicht würde so eine Entwicklung definitiv unterstützen. Und das LogView weit fortgeschritten ist fasse ich als Log auf, aber nicht als Hindernis.

    Also wie gesagt, aus meiner Sicht volle Zustimmung zu deiner Idee und was LogView angeht ... Ich bin dabei.

    So und wenn Holger mal Zeit findet, dann kann er sicherlich auch mal ein paar Worte dazu schreiben, wie sich seine vorhandenen Loggererkenntnisse in dieses Projekt integrieren lassen würden.

    Und noch eins ... Ich habe diesen Beitrag in das Datenlogger Forum verschoben. Denn dort sollten wir dann auch die Details diskutieren. Dieses Forum sollte hauptsächlich für den MiniLogger bleiben.
  4. Anonymous

    Anonymous New Member

    Hallo liebe Datenloggerentwickler :D ,

    nachdem ich mich durch den weiten Weg des Internets gekämpft habe und nach Monaten erneut den Versuch des Mini-Logger Nachbaus starte bin ich hier gelandet.

    Da das Projekt diesmal ja doch größer zu werden scheint, habe ich nochmehr Interesse.

    Also je mehr Messwerte es gibt desto besser finde ich es, 6 bis 8 mit GPS sind doch was schönes...

    Telemetrie ist natürlich das non plus ultra, könnte man dann nicht über USB (finde ich für Laptop sehr wünschenswert) eine Echtzeitausgabe mit z.B. LogView machen?


    Also wenn es soweit kommen sollte, wären alle meine Wünsche restlos erfüllt, ohne Kompromisse und da ist man ja auch bereit mehr als 10? auszugeben :D

    Ich werd jetzt erstmal nach einer aktuellen Version des Miniloggers suchen um diese Ferien noch was zu Stande zu bekommen,

    Grüße aus Hamburg,

    Denis
  5. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Nich so schnell mit die jungen Pferde :D Die Idee ist ja, das man letztlich eine Anzahl X an Sensoren anschließen kann. Also vom Prinzip geht das ja in deine Richtung. Aber ich denke das am Anfang erstmal 4-5 Sensoren verfügbar sein werden. Könnte mir vorstellen dass das folgende sind:
    - Strom
    - Spannung
    - Drehzahl
    - Geschwindigkeit
    Wenn man das soweit erstmal am drehen hat, dann kann man weiter sehen.

    Das sind zwei paar Schuhe ... Erstmal die Sache mit USB ... Klar geht das vom Prinzip aber die heutigen "Bastlerlösungen" gehen alle in die Richtung USB<>RS232 Adapter. Du hast zwar dann einen USB Stecker aber intern immer noch RS232. Siehe dazu auch diesen Fred: http://www.logview.info/phpBB2/viewtopic.php?t=30
    Die andere Sache ist Echtzeitausgabe mit LogView. Das ist eigentlich garkein großes Problem, denn LogView ist es vollkommen egal wie es an die Daten kommt, hauptsache sie kommen :D Also wenn du da halt ne Funkstrecke zwischen hast, ist das letztlich schnuppe, wenn die Verbindung steht :wink:
  6. Paisley

    Paisley New Member

    Kleiner Nachtrag noch:

    Strommessung ohne Shunt wäre ganz schön, da das gerade bei guten BL-Reglern ja nicht so toll sein soll, mir sind nun schon mehrere Datenlogger mit der Funktionsweise eines Zangenamperemeters untergekommen, sowas fände ich schön, der letzte Gedanke zur Perfektion :D

    Gruß Denis
  7. Dani Bruchflieger

    Dani Bruchflieger New Member

    hi,

    also nachdem ich heute mich hier zum ersten mal eingeloggt habe ist das hier der Vorschlag, der mir sogar noch besser gefällt, als meine eigene Idee mit dem modularen Logger - siehe Fred, den ich heute nachmittag eröffnet hatte...

    Wenn die Sensoren jeweils ihre Daten schon abgeglichen und als Echtwert an die Zentraleinheit senden, ist das genau das, was ich mir vorstelle. dann noch die Funkverbindung und ein Modul mit Display und und und..... :smt023
  8. chris

    chris New Member

    Ungefaehr *das* hatte ich auch im Hinterkopf, als ich mich hier anmeldete :smt023 Das Schoene daran ist, dass man mit mehreren Leuten parallel entwickeln kann, ohne das man Sachen doppelt macht :) Der Nachteil ist wahrscheinlich das Gewicht - allein die Steckverbindungen werden einige Gramm zusammenbringen.

    BTW:
    Soetwas wie I2C ist IMHO einfacher als 1Wire zu implementieren. Das Display wuerde ich auch Modular anbinden, kann man im Flug ja sowieso nicht draufgucken (PS: ein I2C-Display-Software-Modul haette ich noch irgendwo rumfliegen).

    Gruss
    Chris
  9. Dani Bruchflieger

    Dani Bruchflieger New Member

  10. Anonymous

    Anonymous New Member

    Jungspunt! ;-) Ueber 40 setzt langsam die Altersweitsicht ein und dann bekommt man schon Probleme bei den bedrahteten Bauteilen... Insofern habe ich auch etwas "Angst" vor dem Mega128, den Thomas vorgeschlagen hat. Naja, aber noch klappts bei mir...

    Gruss
    Chris
  11. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Mal eben ein kommentar zum verlöten ...
    Also es sollte schon dahin gehen, dass wir ein paar Platinen ätzen lassen und die dann bestücken. So wie beim MiniLogger mit komplett selberlöten ... Das sollte nur ein Prototyp sein. Für den echten Einsatz ist das sicher nicht zu brauchen und wird zu klobig.

Share This Page