Discussion in 'Generell' started by r_a_mueller, Jul 6, 2014.

  1. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    Hallo,
    vorausschicken muss ich, dass ich blutiger Anfänger bin, was Datenübertragung per I2C-Bus angeht. Kurz die Situation:
    ich habe einen Drucksensor (AMS-5812-0015-D; http://www.amsys.de/sheets/amsys.en.ams5812_e.pdf), der über einen analogen Spannungsausgang und einen digitalen per I2C-Bus verfügt. Der analoge klappt auch wunderbar, aber zum loggen wäre natürlich der digitale schön.
    Ich habe dann von ELV den I2C-USB-Adapter gekauft (http://www.elv.de/usb-i2c-interface...-und-bedruckt-usb-kabel-3-anschlusskabel.html). In der Doku dort wurde LogView empfohlen und nach dem, was ich dort lesen konnte, passte diese Software gut zu dem Problem. Meinen alten Windows-Laptop hervorgekramt (Win7 Prof., erschien mir einfacher als noch Wine zwischen LogView und Linux zu schalten) und LogView sowie HTerm installiert.
    In der Geräteliste ist das Interface nicht zu finden, geschweige denn in Kombination mit dem Sensor. Also scheint erst mal Handarbeit angesagt zu sein. Ab hier war für mich erst Mal Schluss.
    Wie muss ich vorgehen? Die Sequenzen des Sensors per OpenFormat dem Programm bekanntmachen? Oder muss das das Interface erledigen, sprich, die Befehle dem Interface per Makrospeicher bekanntmachen? Und dann das Interface mit LogView kommunizieren lassen?

    Wäre für jeden Tipp dankbar!

    Richard

    PS. Das Gerät soll demnächst in Fotosynthese-Kursen eingesetzt werden. Ich vermute mal, dass der Einsatz von LogView in einer gemeinnützigen Organisation (Jugendherbergswerk, www.oeko-sorpe.de) lizenzkonform ist...
  2. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Richard,

    als ich dein PS gelesen habe dachte ich noch so ... Sorpe ... Kommt dir doch bekannt vor. Und als ich dann über den Link "Jugendherberge Sorpesee" las wusste ich wieder woher :) Nicht das ich die JH kenne aber ich wohne ebenfalls im Sauerland - wenn auch leicht am anderen Ende (Brilon). ;)

    Ok aber nun zu deiner Frage ... Ich habe den Adapter von ELV auch hier aber bis dato nicht nicht genutzt. Und das hat (für mich) auch einen ganze einfachen Grund : Arduino. Mit wenigen Zeilen Code kann ich dort fast jede Art von Sensor abfragen und die Daten recht einfach an LogView senden. Kurzum, ich kann dir im Moment nicht wirklich bei der Anbindung behilflich sein. Müsste mich erst in das Gerät einlesen und dafür fehlt mir im Moment die Zeit.

    Drum ein anderer Vorschlag ... (auch wenn er den ELV Adapter obsolet macht)
    • Besorg dir einen kleinen Arduino. z.B. den hier:
      http://arduino.cc/en/Main/ArduinoBoardNano
      Kriegt man bei Ebay für wenige Euros.
    • Code zum Abfragen des Sensors findet man heir:
      http://forum.arduino.cc/index.php/topic,58501.0.html
      Wobei die Abfrage und die paar Umrechnungen auch nicht wirklich kompliziert sind.
    • Dann nimmst du zusätzlich noch das LogView Studio Arduino Beispiel.
    • Das kombiniert und du hast ein direkt lauffähiges Gerät für LogView Studio. (Die Vorabversion von Studio kann ich dir geben)
    Aus meiner Sicht hat das einige Vorteile:
    • Du brauchst keine komplizierten Konfigs für den ELV Adapter
    • Du brauchst keine INI für LogView mehr (das gerät konfiguriert sich selbstständig !)
    • Du kannst ggf. weitere Sensoren hinzufügen - ein Klacks für einen Arduino.
    • Das ganze Teil könnte noch einiges kompakter werden.
    Der einzige Nachteil ist eben das du den Arduino programmieren musst. Aber wie gesagt, es gibt Beispiel Code für den Sensor und für LogView Studio. Also so richtig schwierig kann das nimmer sein. Könnte dir da zur not sicher auch ein bissel helfen.

    Soweit derweil.
  3. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    Hallo und danke für die Antwort (die Welt ist wirklich klein...). Mit Arduino habe ich mich noch nicht näher beschäftigt, eher so aus der Ferne wahrgenommen. Aber Deine Zeilen machen mir da doch ein bisschen Mut. Jetzt habe ich natürlich den Bausatz bei ELV gekauft und zusammengebaut, kann ihn also nicht mehr zurückgeben. Aber vielleicht findet sich da ein Abnehmer irgendwo.
    Bei Ebay tummeln sich eine ganze Menge "Arduino-kompatibele" Sachen. Kann man da zugreifen oder handelt man sich da neue Probleme ein, weil die Kompatibilität doch an der einen oder anderen Ecke nicht ganz gegeben ist?
    Ist es richtig dass Du mir den Nano empfohlen hast, weil hier -im Gegensatz zum billigeren Mini- die USB-seriell-Wandlung schon auf dem Board integriert ist?

    Gruß, Richard
  4. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Richard,

    Ich habe damit noch nie Stress gehabt.

    Nein warum ?

    Das ist sie bei Arduino (vor allem bei diesen einfachen Boards) eigentlich immer. Habe bis dato alles zum Laufen bekommen.

    Ganz genau. Und der Nano hat auch gleich 5V. Die braucht dein Sensor ja auch so wie ich das im Datenblatt sehe.
  5. mammut2806

    mammut2806 New Member

  6. mammut2806

    mammut2806 New Member

    Hallo,
    entschuldigt bitte, wenn ich mich hier einklicke. Ich habe die gleichen Probleme. Es sollen mehrere Sensoren über I2C und LogView ausgelesen werden. Dabei kann ich aber den Adapter von ELV nicht programmieren (er ist mir schon kaputt gegangen) und mit LogView Openformat habe ich auch meine Schwierigkeiten. Der von Dominik vorgeschlagene Weg ist mir sehr symphatisch. Das neue LogView Studio interessiert mich sehr. Wie komme ich an einen Download? Oder ist dies nur einen bestimmten Personenkreis vorbehalten?
  7. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    Das Auslesen klappt prima, mit dem Nano-kompatiblen Board für unter 10 EUR gibt's auch keine Probleme (hab mir eins bei Ebay besorgt, dass aus Deutschland verschickt wird). Ausgabe allerdings bisher nur im Terminal lesbar, da ich noch auf LogView Studio warte. Vielleicht kommt's nach der Urlaubszeit? Falls da, werde ich über Erfolg/Misserfolg berichten.
    Last edited: Aug 1, 2014
  8. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Ich kann euch Studio zukommen lassen. Schickt mir am besten beide mal eben ne Mail an dominik ÄTT logview DOT info. Die letzten 2 Wochen waren leider beruflich wie privat etwas arg stressig. Da war leider kaum Zeit für LV Studio.
  9. mammut2806

    mammut2806 New Member

    Hallo Richard,
    was ist das für ein Nano-kompatibles Board, das Du zum auslesen benutzt?

    Gruß Horst
  10. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

  11. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    @Dominik

    Meine Mailadresse ist angekommen?
    Gruß, Richard
  12. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Ja. Ich schicke euch morgen was zu. Vorher schlicht noch keine Zeit. Sorry.
  13. mammut2806

    mammut2806 New Member

    HalloDominik,
    vielen Dank für die E-mail mit Anhang. Noch eine Frage: Du schreibst weiter oben:"Dann nimmst du zusätzlich noch das LogView Studio Arduino Beispiel". Wo finde ich dieses Beispiel?
    MfG Horst
  14. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Wenn du LVS installierst dann kannst du ganz unten in der Auswahl was installiert werden soll auch Developement anklicken. (Siehe Screenshot)

    Und dann hast du in deinem LVS Installationsordner auch ein paar Arduino Examples :)

    Attached Files:

    • Dev.jpg
      Dev.jpg
      File size:
      83.3 KB
      Views:
      2
  15. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    So, jetzt geht's mit LV Studio weiter. Installation war OK, nachdem SP3 und .Net4 endlich im Kasten waren. Bei mir läuft ein XP in einem Fenster auf einem Linux-Rechner (Virtual Box). Wegen der grafischen Ausgabe erschien es mir leichter, erst Mal die Windows-Version zu testen. Sehr weit bin ich nicht gekommen.
    1. Es werden nur einige Ordner als Projektordner akzeptiert, diese sind im Datei-Dialog mit einem grünen Punkt markiert. Ob es da eine Systematik gibt, hat sich mir nicht erschlossen. Z.B. ging "Eigene Dateien" nicht (ist auf meine /documents-Partition verlinkt), das "Laufwerk" F: ging auch nicht (das ist das gleiche Laufwerk, per vboxsrv zugegriffen). In C: gingen einige Ordner, so z.B. einige unterhalb von C:, aber nicht alle, die in der gleichen Hierarchie stehen. Anscheinend muss der Ordner leer sein.
    2. Kleiner Schreibfehler: Im Statusfenster "Projekt erstellen (?)" heißt es: This dialog will close automatically i_s_ the operation is finished successfull. Müsste ein i_f_ sein (und eigentlich ein Adverb "successfully", aber das geht anscheinend im Englischen momentan verloren, kann also wahrscheinlich so bleiben).
    3. Und das war's eigentlich. Weiter bin ich nicht gekommen. Ich habe ja den Arduino nano und entsprechend die Arduino Examples mit angekreuzt (unter "Development"). Im entsprechenden Ordner stehen aber nur ein paar Arduino Sketches (*.ino), aber die helfen nicht weiter, da der Arduino schon funktionsfähig programmiert ist (im Terminal werden die richtigen Werte angezeigt). Also: Wie verbinde ich LVS mit dem Arduino nano?
    Danke und Gruß, Richard
  16. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    korrekt.
    Das wird auch nochmal überarbeitet in dem Dialog. Gefällt mir noch nicht ganz ...

    Naja du musst schon dafür sorgen das der Arduino die Daten so ausspuckt das sie LVS auch verstehen kann - sprich OpenFormat Zero.
    Deswegen ja die Samples das man eine Idee davon bekommt wie das klappen könnte ;)

    Wenn du magst können wir das mal Online per TeamViewer ansehen. Dann kann ich dir ein paar Tips geben.
  17. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    Hi,
    danke für die Rückmeldung. Unter den im Device "OpenFormat Zero" angegebenen Ports finde ich keinen USB-Port. Im Gerätemanager habe ich auch keinen Com-Port gefunden, der für die seriellen Daten "zuständig" sein könnte (also so etwas wie auf Linux "/dev/ttyUSB0", wo ich direkten Zugriff auf serielle USB-Daten habe, scheint es unter Windows nicht zu geben). Mein Gerät gibt seine seriellen Daten ja über eine USB-Schnittstelle aus. Die beigefügten Arduino-Examples lassen, soweit ich gesehen habe, auch nix per USB-Ausgabe erkennen.
    TeamViewer muss ich mir noch ansehen.
    Gruß, Richard
  18. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin Richard,

    Das ist auch kein USB Port (ausser das er über USB angeschlossen wird). Das ist ein USB -> Seriell Interface.
    Will heissen du musst auch einen seriellen Port selektieren - nicht einen USB Port.

    Brauchen sie auch nicht. Wie gesagt ... das ist seriell und nicht USB - auch wenn es so aussieht ;)
    Und die Samples arbeiten sehr gut..
  19. r_a_mueller

    r_a_mueller New Member

    Jippie, es klappt! Die Daten laufen schon mal über den Bildschirm! Jetzt muss ich mich noch mit der grafischen Ausgabe beschäftigen!
    Da ich mich mit dem fehlenden Extension Pack meiner VM herumgeärgert habe (der USB-Port wurde nicht durchgereicht), habe ich jetzt ein altes, saulangsames Laptop mit Win7 herausgekramt. Alles super...
    Danke erstmal, Richard

Share This Page