Discussion in 'Ladegeräte' started by da_Peda, Apr 9, 2010.

  1. da_Peda

    da_Peda Administrator



    Allgemein
    Stand der Einbindung in LogView : seit Version 1.0 pe00..jpg

    Datenformat bekannt
    ja

    Hersteller
    Soft- und Hardware Horst-Rüdiger Ginzel

    Webseite
    http://www.ginzel.privat.t-online.de/deutsch/home_de.htm'

    zusätzliche Webseite(-n)
    -

    Probleme
    -

    Hinweise
    Datenauflösung
    Über die serielle Schnittstelle wird die Spannung nur in 0,1V-Schritten, der Strom nur in 0,1A-Schritten ausgegeben. Ist z.B. der reale Strom 0,35A, so wird der angezeigte Strom immer zwischen 0,3A und 0,4A hin- und herspringen. Das kann in der Anzeige unter ungünstigen Bedingungen zu unschönen, breiten Bändern führen. Da für die Berechnung von Leistung und Energie die vom Lader gemeldeten Spannungen und Ströme verwendet werden, kann es speziell bei kleinen Spannungen und Strömen durch die mangelnde Auflösung zu größeren Abweichungen vom realen Wert kommen.

    Für die Anzeige der Ladung in mAh wird auf jeden Fall der vom Lader gemeldete und mit hoher Genauigkeit gemeldete Wert verwendet (1mAh-Schritte).

    Testladevorgang des Laders
    Zu Beginn eines Ladevorganges ermittelt der Lader über einen Testladevorgang mit ansteigendem, geringen Strom den Zustand des Akkus. Als Zellenzahl wird dabei immer 0 gemeldet.

    Beim anschließenden Ladevorgang wird die ermittelte Zellenzahl gemeldet, so daß dieser Ladevorgang als abgeschlossener, eigener Datensatz in LogView angezeigt wird.

    Das Testlade-Datensatz kann in der Tabellenansicht über 'Datensatz löschen' entfernt werden.


    Anschluss Informationen



    Beim Spectra II ist die Tx Leitung schon im Gerät gedreht. Die Daten kommen an der Schnittstelle also aus Pin2. Das Kabel muss ein nicht gedrehtes sein:
    pe07be8..jpg

Share This Page