Discussion in 'Blog' started by Dominik, Feb 11, 2010.

  1. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Da immer wieder Fragen wegen der Stromsenke kommen, will ich mal versuchen hier alle Infos zu sammeln. Da das aber schon ein paar Tage her ist habe ich leider (bis jetzt) meine Originalinfos nicht wieder gefunden. Aber ich denke man kann es auch anhand der gegebenen Infos rekonstruieren.
    Und letztlich habe ich ja noch meine Senke als Vorlage :)

    (Warn-)Hinweise
    Weder ich noch Holger sind für evtl. auftretende Schäden verantwortlich! Jeder ist für sein Werken und Tun selbst verantwortlich!
    Die Senke nur nachbauen, wenn man weiss was man tut. Die Senke darf weiterhin auch nur "mit Verstand" eingesetzt werden. Es fließen mitunter hohe Ströme und gerade bei Lipos sollte man auf die Spannungslage des Akkus acht geben!

    Grundschaltung
    Die urpsrüngliche Stromsenke von Holger und mir war recht einfach gehalten. Es gibt keinen Anschluss für den UniTest und man muss selber aufpassen was man da tut. Die Senke habe ich so jetzt seit Jahren in Betrieb und es funktioniert tadellos. Dennoch ist es sehr ratsam ein Gerätchen wie den UniTest anzuschließen (im Prinzip geht es auch mit dem UniLog !), denn sonst hat man keine Kontrolle über Strom und Spannung.
    Den Akku also NIEMALS einfach ohne Messgerät an die Senke anklemmen und loslegen. Das gibt sicherlich Bruch und Rauch!

    Ok, kommen wir zur Schaltung. die habe ich gottseidank wiedergefunden als PDF:
    View attachment Stromsenke Grundschaltung.pdf



    Ich möchte den Schaltplan auch gar nicht gross kommentieren. Nur ein paar kleine Anmerkungen:
    • Der Plan beinhaltet alle 8 Leistungsstufen. Jede Stufe verbrät ~75W.
    • D1-D8 sind 15V Zehnerdioden - KEINE normalen Dioden !
    • VDR1-VDR8 sind 60V Varistoren
    • Die Widerstände die zum Shunt gehen (R10, R13, R16, ...) sind bei mir 5W Hochlast Widerstände mit Metallgehäuse. Da hier aber nur rund 1,5W abfallen, kann man sicher auch normale Zementwiderstände nehmen mit 2-5W.
    • Der Shunt hat 0,001 Ohm (!) und ist bei mir mit einem zusätzlichen Kühlkörper versehen. Den Shunt bekommt man z.B. bei Conrad.
    • An VRef wird die Refernezspannung eingestellt. Ich habe hier ein 10gang Poti mit 100kOhm angeklemmt. Damit kann ich 0-12V auf den VRef eingang geben. Je höher die Spannung, desto höher der Strom der über die Senke fließt.
    • VBat ist in meinem Fall ein Steckernetzteil was schon 12V stabilisiert ausgibt. Das habe ich direkt in der Senke verbaut.
    Das wärs auch schon. Generell sollte man sich den Plan GENAU ansehen. Alles was die gleiche Beschriftung hat (Bsp: Op2Out, zumShunt, VBat, ...) muss auch wirklich miteinander verbunden werden ;)

    Ich habe im Ausgang der Senke übrigens einen Schalter um den Akku bei Bedarf sofort von der Last zu trennen.
    Weiterhin habe ich zwischen Akku und Senke eine (Auto-)Sicherung eingebaut mit 30A. Die verhindert im Worst Case schlimmeres.

    erweiterte Senke


    OneTouchToFly hat vor einiger Zeit die Senke erweitert. Der Grundaufbau ist mehr oder minder gleich, aber es gibt ein paar Neuerungen:
    • alle internen Versorgungsspannung über ext. 15V NT auf 12V stabilisiert (über 7812)
    • Der Unilog-Eingang (D2) wird über einen 0815 Optokoppler an die Senke angeschlossen.
    • Status-LED - Anzeige, ob die Transistoren von der Treiberstufe angesteuert werden.
    Die Senke hat zudem andere LeistungsFETs. Die ursprügliche Senke nutzt IRFP460 FETs: http://pagesperso-orange.fr/redlum.xohp/electronics/data/IRFP460.pdf
    Hier werden aber IRFP250 eingesetzt:
    http://www.energies.alba-annuaire.fr/affichage/sheets/tr/IRFP-250.pdf

    die 250er sind niederohmiger und verkraften mehr Strom. Letztlich sollten aber beide funktionieren.

    Als Schaltplan habe ich derzeit nur diesen hier:
    600W_powerbox_schem.png

    Ich gebe zu der ist nicht sooo gut lesbar. Aber wenn man sich etwas anstrengt kann man schon alles ablesen was nötig ist. Ich hoffe ich bekomme noch den original Plan. Der Aufbau der Leistungsstufen ist wie beim oberen Plan nur eben mit anderen FETs.
    Ansonsten hat die Schaltung ein eigenes kleines Netzteil dabei und eben die Steuerungsmöglichkeit für den UniTest 2.

    Von OneTouchToFly gab es auch Platinen. Ob er aktuell noch welche hat / herstellt weiss ich leider nicht. Aber der Aufbau ist auch ohne in wenigen Stunden gemacht!

    Was muss an den Kühlkörper?
    Auch wenn der Plan prinzipiell sehr einfach ausschaut, so ist die Senke im "wahren Leben" doch schon ein kleines Monster. Man darf nicht vergessen das man für die Senke geeignete Kühlung schaffen muss!
    Hier ist mal gekennzeichnet was alles auf / an den Kühlkörper muss:
    0r1res_Klein.jpg

    Weiterhin sollte man tunlichst aufpassen, dass die teile am Kühlkörper gut davon isoliert werden. Sonst gibts Rauch ...

    Wo kriege ich was?
    Ich denke mal die meisten Teile bekommt man bei Reichelt. Nur bei den Sonderbauteilen wird es vermutlich schwer ...
    • 0,1Ohm Shunt (8x)
      Conrad - WIDERSTAND DRAHT 25 W 5% 0,1R - 3,17 EUR - Artikel-Nr.: 421111 - 62
    • 0,001Ohm Messshunt (1x)
      Conrad : PRÄZISIONS WIDERSTAND PBV 0,01 OHM - 8,16€ - Artikel-Nr.: 447323 - 62
    • IRFP460
      Conrad - TRANSISTOR HEXFET IRFP460 TO-247 IR - 3,19 EUR - Artikel-Nr.: 162659 - 62
      Reichelt - Leistungs-MOSFET N-Ch TO-247AC 500V 20A - 1,55€ - IRFP 460
    • IRFP250
      Reichelt - Leistungs-MOSFET N-Ch TO-247AC 200V 30A - ~1,50€ - IRFP 250 oder IRFP 250N
    • 10gang Poti
      Reichelt - Präzisionspoti. 10 Gänge, 100 K-Ohm - 8,90 € - 534-100K
    • CNY17
      Reichelt ...
    • Varistor 60V
      Reichelt : Varistor, RM 7,5mm, 0,6W, 60VAC = JVR14N101K - 0,23€ - VDR-0,6 60
    • Z-Dioden 15V
      Reichelt : Zener-Diode 0,5W 15V - 0,04€ - ZF 15
    So das dürfte es an Bauteilen gewesen sein. Der Rest ist nur normales 0815 Futter :)

    Noch ein paar Worte zu den Kühltunneln. Die gibt es auch bei Conrad:
    HOCHLEISTUNGS KÜHLPROFIL - 31,50 EUR - Artikel-Nr.: 166111 - 62

    Ich habe zudem je einen Lüfter vor den Tunnel gesetzt. Der Lüfter wird direkt von den 12V des Netzteils versorgt.

    Bilder
    Bilder zur Senke findet ihr hier:
    http://www.logview.info/vBulletin/s...erfolgreich-mit-500W-getestet&p=1966#post1966
    http://www.logview.info/vBulletin/s...erfolgreich-mit-500W-getestet&p=2600#post2600

    Sollten jetzt noch Fragen offen sein, dann bitte hier posten:
    http://www.logview.info/vBulletin/showthread.php?1795-Stromsenke-Fragen-zum-Blog-eintrag&p=12718

    Viel Spass beim Nachbauen !

Share This Page