Discussion in 'Opencharge' started by nathanael, Dec 31, 2006.

  1. Space

    Space New Member

    Den Programmieradapter vom Midilogger kenne ich nicht. Ist das ein Paralellport Programmer oder emuliert er über die Serielle die Bits?

    Erlaubt der Programmer ein Verify des Flashinhaltes?
    Die Fusebits lassen sich auslesen?
    Die Spannungen wie in der Anleitung beschrieben hast du alle gemessen?
    LCD Kontrast mal rumgedreht...?

    Setze mal den Resetvektor in den Fuses auf $0000...

    Der ICP Port ist durch den MAX110 ein wenig vorbelastet, ziehe mal den MAX beim beim programmieren raus.

    "Tudelüt" beim starten sollt der Prozessor wenigstens sagen :)

    Ich empfehle mittlerweile die Entwicklerversion einzusetzen...ein Hex kann ich die schicken.
  2. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Hallo Thomas,

    mein Progadapter arbeitet über die serielle Schnittstelle.
    Die Fusebits lassen sich auslesen und der Verify klappt auch.
    Außer dem Atmega und dem Max232 ist nichts gesteckt.
    Die Spannungen stimmen bis auf die negativen(-4,37V) auch.
    Den LCD Kontrast habe ich getestet , in der ersten Zeile werden gefüllte Rechtecke angezeigt in der zweiten Zeile nichts.
    Den Drehgeber und die Taster sind noch nicht eingelötet , hat es vielleicht etwas damit zu tun ?
    Die Entwicklerversion kannst du mir ja mailen. ralf@brushless.eu
    Wie programmierst du den Avr (Write Flash,Write All) ?
    Wie stellt man den Resetvektor ein ? :confused:

    Gruß Ralf

    Attached Files:

  3. Frogger

    Frogger New Member

    Hast du die fertig kompilierten 0.601 stimmte damals auch wohl was nicht. Also die ging bei mir wohl auch nicht. Ich schick dir mal meine kompilierte version. Da sind nur die Daten geändert die er beim ersten mal ins eeprom schreiben soll (meine kalibrierwerte). Das kann dir aber ja in deinem Fall völlig egal sein. Und wenn du nu 2x mail hast ist das ja bei der größe auch egal.
    Wenn ich mit Ponyprog programmiere hab ich entweder ein kleines .e2s script (geht hervorragend wenn man im editor programmiert und dann über ein script den compiler startet und alles flasht) oder ich habe bei Program Options die haken bei den folgenden punkten gesetzt:
    Reload Files
    Erase
    Write Program Memory (flash)
    Write Data Memory (eeprom)

    So nu schick ich dir die aktielle entwicklerversion und drück die Daumen das die mit dir spricht.
  4. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Hallo Frogger,

    ich habe das .hex File nach deiner Anleitung geflashed und es hat auf Anhieb funktioniert.Das Display zeigt jetzt endlich was an und der Summer funktioniert auch.
    Ich werde morgen mal den Drehgeber und die Taster einlöten und mal die Menüs durchgehen.

    Danke nochmal !!

    Gruß Ralf
  5. Frogger

    Frogger New Member

    Freut mich das zu hören.
    Hast du jetzt die Entwicklerversion genommen oder die 0.601?
  6. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Die Version die du mir geschickt hast. Jetzt kann der Zusammenbau weitergehen !

    Gruß Ralf
  7. Space

    Space New Member

    Ich habe nun mal die 0.614 zur empfohlenen Version auf der Downloadseite hochgestuft. Auch das HEX-File ist nun oben.
    Ich hoffe mal nicht, daß das Wiki Filehandling (Text/Plain <-passt eigentlich) die HEX-Datei zerstört.
  8. mottobug

    mottobug New Member

    Hi,

    auch mein Ladegerät ist jetzt fast fertig. Das fast bezieht sich auf die Diode D99 bei der ich nicht weis was rein gehört.

    Unbenannt.jpg

    Alle ICs sind bestückt der ATmega läuft, es raucht und qualmt bisher nichts. Am Ausgang des Ladegeräts liegt keine Spannung an. Wenn ich einen Akku anschliesse passiert gar nichts. Muss ich das Laden starten oder beginnt es sofort nach anschliessen des Akkus?

    Weitere Fehlersuche konnte ich noch nicht machen, es war spät gestern :)

    Thomas.
  9. Frogger

    Frogger New Member

    Hallo,
    D99 kannst/sollst du weglassen. Da gibt es auch einen thread zu. Das war wohl mal der Verpolschutz in einer früheren version. Heute ist das anders realisiert.
    Ich hab jetzt mal "heimlich" am Ausgang meines Laders die Spannung gemessen. Die ist tatsächlich 0V (ich hatte bierfürchtet das sich da was durch die fets kriechen kann was man messen könnte aber dem ist nicht so). Nimm am besten für erste tests einen alten ausgelutschten richtig gut entladenen NiXx Akku. Naja NiCd verzeiht dir eh fast jeden erdenklichen Fehler. Er sollte aber nicht voll sein damit er dir im Fehlerfall nicht alles Zerstört.
    Wenn du kein Netzteil mit strombegrenzung hast dann nimm eine Autoglühbirne (die mit viel leistung für vorne) und schalte sie in reihe mit dem Lader. Das ist die billigste Strombegrenzung die ich kenne und sehr gut noch dazu. Es ist schön wenn einem ein Licht aufgeht bevor es raucht :D.
    Ich drück dir die Daumen das alles funktioniert.
  10. Space

    Space New Member

    Froggi hat ja schon fast alles richtig gesagt.

  11. Frogger

    Frogger New Member

    Hmm ja wer lesen kann is klar im vorteil ... Das ist eine meiner schwächen.
    Wann kommt das update mit der kamera? :D
  12. mottobug

    mottobug New Member

    Na ja, die hat er ja z.B. im NiCd Menu.

    Das ich Ok und Esc gleichzeitig drücken muss hätte mir ruhig einer sagen können :). Ich musste erst den Quellcode zu Rate ziehen.

    Soweit lädt er jetzt, die angezeigt Spannung ist aber falsch. Ich schau jetzt erstmal wie das mit dem Eichen funktioniert.

    Tom.
  13. Space

    Space New Member

    Das kann man nicht von jedem verlangen das er die Bedienung aus dem Quellcode herausarbeitet.
    .....hat nicht jemand Lust mal eine Anleitung zu machen ? [​IMG]
    ...wenigsten mal anfangen damit...[​IMG]

    Ausserdem wird warscheinlich gleich Froggi loslegen [​IMG] und uns beide richtigerweise daraufhinweisen das es Kalibrieren und nicht Eichen heisst. Das Suchen und Ersetzen eich->kali steh in auch noch in den ToDo's...

    Das Eic... pardon Kalibrieren ist "Wizard gestützt", sollt eigentlich auch ohne Anleitung klappen. Feintuning erfolgt sowieso über mEich (manuelles Kalibrieren)
  14. mottobug

    mottobug New Member

    aEich funktioniert bei mir gar nicht. Da kommen abstruseste Werte raus. Ich habe 6,9 am Akku, 5,6V werden am Ladegerät angezeigt.

    Ich habe angefangen Bitv zu ändern. Von 2743 auf 3320. Jetzt passt die Spannung fast. Mit aEich kommt da 10800 raus und im Display stehen dann über 20V. Wie bekomme ich den Wert wieder auf 3320? Die ESC Taste kann ich da ja bis morgen Früh gedrückt halten :)

    Oder sollte ich Ofv statt bitv ändern?

    BTW: Während des Laden den Akku abklemmen ist nicht so gut, oder? Das Display flackerte und es machte Geräusche. Ich war schnell genug am Netzteil ums auszuschalten. Passiert ist scheinbar nichts.

    Thomas

    Thomas.
  15. Frogger

    Frogger New Member

    Also jungs, so geht das nicht! Es heisst kalibrieren nicht eichen! :cool:
    Und ausserdem stillt lötfett meinen hunger nicht sondern macht nur durstig! Ich glaub ich resette gleich mal sicherheitshalber wieder:rolleyes:
    Also das Eichibrieren ist eigentlich schon sehr gut in der Aufbauanleitung erklärbärt. auch mEich ... nee also ich meine das umrechnen der BitV werte bei fehlerhafter Anzeige. Ok ich glaub eine formel ist vertauscht und man muss nicht dividieren sondern muliplizieren oder andersrum ... Rum... da war doch was. :D
    Eigentlich sollte beim abziehen des das display keine geräusche machen. Es kann sein das es dann nur noch müll anzeigt wegen des schwankenden Massepegels... gibt es aber auch nen Bugfix für. Ich glaub auch langsahm das Thomas die ganzen bugs nur eingebaut hat damit wir sie finden um uns dann sofort eine Lösung zu präsentieren ... der fuchs :eek:
    So ich geh nu zum donnerstagstrinken *es lacht* Vorgeglüht is ja schon *es lacht nochmal*
    Ich hab übrigens gerade festgestellt das bei 1s NiCd und 2A ladestrom der Lader ordentlich heizt. Hatte mir vom stepdown doch etwas mehr versprochen. Naja nu weiss ich das die Kühlung sehr gut funzt. Ich werde das aber nochmal in ruhe anschauen irgendwann in bälde.

    Die beschränkung auf "in worten" vier grafiken (sprich smileys) ist doof! *setze grinsen auf* ich bin doch eine lächelnde frohnatur ... manchmal *mist hier sollte wieder son lächeln hin*

    so ich mach mich wech hier bevor ich die tür nicht mehr finde.
  16. mottobug

    mottobug New Member

    Fragen über Fragen

    Hallo,

    äh ja. Was meine Frage nicht wirklich beantwortet.

    * Die Angezeigte Spannung stimmt nicht. Ist: 6,9 angezeigt 5,6. Differenz 1,3V. Habe ich mittels BitV korrigiert. Ist das richtig?

    * Wofür ist OfV. Wann korrigiere ich OfV und wann BitV?

    * Was ist der Lademodus GRA. Die Delta Peaks verstehe ich. Aber GRA nicht. Auch durch Lesen des Sourcecodes wurde mir das nicht klar.

    * Mein 5V Spannungsregler wird relativ heiss. So 50-60° werden es schon sein. Das Gerät braucht rund 150mAh im leerlauf. Normal?

    * Wie ist die Belegung des unteren Rechten Pfostenstecker? Ich vermute da sollen die 3,5mm Buchsen angeschlossen werden. Wo finde ich die Belegung?

    * Wird an den Pfostenstecker der externe Temperaturfühler angeschlossen? Im Display stehen -14°. Damit ist der Externe Fühler gemeint?

    * Der Fühler hinten neben der Diode steuert den Lüfter? Ist das richtig?

    Danke,
    Thomas
  17. Space

    Space New Member

    Lötfetttrinker :eek: ...Leute gibt's
    ...es sind anschliessenden sicherlich Sitzungen auf dem [​IMG] angesagt.

    @Froggi
    Der Logwert "Innenwiederstand" gibt derzeit noch den Stepdownwert aus. Muss allerdings mit 10 multipliziert werden. Hast du den Wert zufällig in LV beobachtet?

    Das Aufheizen in der Extremkonstellation mit 1 NiCd Zelle, kann ich mir eigentlich nur duch den bescheiden Wirkungsgrad des Stepdown an diesem Betriebspunkt erklären. Ich habe vor einiger Zeit eine FePo Zelle mit 8 A geladen. Schon mit deutlicher Erwärmung des Laders, aber beim Entladen wird das Gehäuse wärmer, so daß die Verlustwärme deutlich unter 35W gewesen sein muss. Ohne Stepdown währen da über 64W verheizt worden.

    Was eigentlich auch in die Anleitung muss: Ein Stern in Zeile 1 Zeichen 24 wird seit V0.614 angezeigt, wenn der Stepupwandler eingeschaltet ist und der Stepdown deaktiv ist. Den Stern hast du ja wohl hoffentlich nicht gesehen, oder ?


    ....nee, lieber hätte ich weniger Bugs nach der Veröffentlichung des Projektes drinne gehabt. Die Anzahl derer ist mir etwas peinlich, aber ich habe einige Theme einfach unterschätzt obwohl ich wusste das es da eine Baustelle gibt ( Stepdown, Displaycrypt, Messfehler bei hohem Strom ). Wobei ich hier nun langsam ein gutes Gefühl habe, das der Grundstock jetzt so stimmt.

    @Thomas

    OfV ?:
    Die Erklärung der BitV, BitA, OfV,etc Werte, in der Aufbauanleitung hast du gelesen? (...ups, die Rangeangaben sind hier überholt. 3300 für BitV ist plausibel).
    BitV ist der richtige Wert zum korrigieren deines Messfehlers.
    OfV nimmst du, wenn du einen permanenten Offset auf der Messkurve der Spannung hast. OfV ist bei der Spannungsmessung aber prinzpbedingt eher klein (0 - 10).

    Der Offsetwert für den StromOfA (Offset Amper) ist eher größer ( 10 -60 ). Das heisst, wenn trotz abgezogenen Akku als Beispiel ein Strom angezeigt wird, so ist dieser Wert zu erhöhen.
    OfA=BitA-L/Stromangezeigt.
    Aber Achtung, die Of Werte nie zu groß machen, da sonst intern die Variablen durch NULL überlaufen und plötzlich ein Strom von z.B. 40A angezeigt wird. Das könnte man nochmal in der Software abfangen....

    Den Kalibrierwizard habe ich lange nicht mehr durchgespielt, hat aber zuletz einwandfrei funktioniert. Wer mal testen....während der Ausführung des Lötfettw.. ähhh Eichwizards ([​IMG]), werden per RS232 Debugmeldungen, sprich Rohdaten ausgegeben. Die hast du nicht zufällig per Terminalprogramm mitgeschnitten?

    GRA:
    GRA = Gradientenabschaltung Falls das dir nichts sagt, schmeiss einfach mal Google an.

    Spannungsregler:
    Scheint so das du recht hast, könnte im Worst Case eng werden.:rolleyes:
    Der Gesamtstromverbrauch des Laders ist auch abhängig von dem Display bzw. deren Beleuchtung. Das geht mit 150mA so io. Bei den 2 Ladern von mir sind das etwa 130mA. Einige mA gehen vorbei an dem Spannungsregler in die IC's, welche dirket mit 12V versorgt werden. Unter Umständen sind das deutlich mehr als 1W, was dem TO220 da zugemutet wird. War aber bisher noch kein Problem.....

    Belegung
    ... weiss ich jetzt nicht, maile ich dir...

    Fühler steuer den Lüfter ist korrekt.



    Gruß

    Thomas
  18. Frogger

    Frogger New Member

    Belegung ... eins mit schinken eins mit ei! und in der Mitte ist die gemeinsame masse.
    Ich glaube Thomas (mottobug) hat sich grad bereiterklärt die Bedienungsanleitung zu schreiben :))))
    Und warum heisst ihr eigentlich alle thomas? wie soll man euch denn da noch auseinanderhalten? ich bin verwirrt.
    Sterne hab ich beim Laden noch keine gesehen. Die idee LogView mal anzureissen währe echt mal gut gewesen. Ich würde den Akku auch gerne noch entladen und neu laden aber ich brauch den morgen für meine grosse Motte als glühakku und bei 0,7A entladestrom bei 1V bekomm ich den ja heute nichtmal mehr leer. :(
    So und nu mach ich Material fertig für Morgen ... da ist nämlich JeverCup bei uns auf dem Platz :)
  19. Space

    Space New Member

    Die Belegung ist nun ín die Aufbauanleitung eingearbeitet. Hat ein wenig gedauert, aber das Wochenende war einfach zu geil[​IMG]



    ...ich meine das Wetter und nichts anderes.
  20. Ralf P.

    Ralf P. New Member

    Hallo ,

    ich habe mein Ladegerät auch endlich fertig !!:grin:
    Bei mir funktionierte die automatische Kalibrierfunktion auch nicht richtig.Außerdem habe ich bei gebrücktem Akkuausgang und normalem OFv (0-15) eine angezeigte Spannung von ca. 6V.
    Wenn ich die auf 0 bringen will liege ich bei OFv bei 2045.
    In dem aktuellen Bugfix steht "Cneu:10uF direkt an dem Akkuausgang der Platine ".
    Würde der nicht bei verpolt angeschlossenem Akku zerstört werden ?

Share This Page