Discussion in 'Dies und das' started by Mag3, Feb 2, 2013.

  1. Mag3

    Mag3 New Member

    Hallo,
    erstmal ist LogView ein tolles Programm, leider braucht es zum laden von mit VirtualDisplay aufgenommenen Dateien etwas lange.
    Aber es lädt:)) das ist nun nicht mein Problem.

    Mein Problem ist. dass ich jeden Kanal nach dem Importieren einer VirtualDisplay-Datei einzeln abspeichern muss. Bin ich zu dumm dafür, oder geht das echt nicht anders?

    Danke schon mal für Eure Antworten und schönes Restwochenende wünscht mit lieben Gruß


    Heinz
  2. Mag3

    Mag3 New Member

    Hallo,

    weiß niemand wie das geht, oder ist es nicht möglich, wenn ich von einem externen Programm, ob nun VirtualDisplay, oder auch ein anderes, aufzeichnen lasse und dann in LogView speichern will.

    LG
    Heinz
  3. 4Dcontrol

    4Dcontrol New Member

    Hast Du es gelöst? Ich habe selbes Dilemma, da ich bis zu 120 Messwerte loggen muss und pro Kanal-Stream nur maximal 40 erlaubt sind, müsste ich drei Kanäle definieren. Die Daten sollen auch durch einen separaten Datenlogger in eine Datei geschrieben werden.
  4. Holger

    Holger LogView Team

    Hallo,

    eine einfache Geradeauslösung zum Exportieren von Daten aller Kanäle in eine gemeinsame Datei gibt es in LV V2 nicht.
    Das ist aus meiner Sicht nur mit externen Tools sinnvoll lösbar.
    In Zukunft (LV >V2) wird es da andere, noch wesentlich universellere Möglichkeiten geben, so dass auch nicht zu erwarten ist, dass wir diese Art Export in der V2 noch reinprogrammieren.

    Gruß, Holger
  5. Mag3

    Mag3 New Member

    Da ich hier noch keine Antwort bekommen habe, benutze ich seitdem den DataExplorer, mit dem sind meine Probleme gelöst. Er importiert auch wesentlich schneller Daten als LogView.
  6. Holger

    Holger LogView Team

    Hallo Heinz,

    ich musste mich erstmal informieren, was es mit VirtualDisplay auf sich hat.

    Speichern von Kanälen:
    Üblicherweise wird bei Ladegeräten je einem Kanal ein jeweils zu ladender Akkupack zugeordnet. Ein gemeinsames Abspeichern macht da also praktisch überhaupt keinen Sinn. Dann wären ja zwangsweise die Ladeergebnisse von zwei unabhängigen Akkus und Ladevorgängen unter einem Datenamen gespeichert.

    Auch im Bereich Datenlogging sind separate Kanäle für jeweils unabhängige Informationen vorgesehen. Zur Gliederung der Informationen in einem Kanal, z.B. zur separaten Grafikanzeige, kann ja ein wechselnder Status verwendet werden.

    Erst wenn man diese Intention der Kanalzuordnung übergeht und die Kanäle anders als vorgesehen verwendet, kommt der Wunsch nach gemeinsamem Speichern auf.
    Das passt irgendwie nicht zur Struktur von LogView V2.
    In Zukunft (LV >V2) wird es dafür andere Möglichkeiten geben. Man wird dann für solche Fälle eine Art Projekt anlegen können, in dem deklariert wird, welche Datenquellen und welche Dateninfos zusammengehören.

    Gruß, Holger
  7. 4Dcontrol

    4Dcontrol New Member

    @Holger
    habe es nirgends lesen können:
    Wann ist mit Version 3 zu rechnen?
    Und ist in V3 eine Möglichkeit gegeben, Daten, die ein Gerät auf einen lokalen Speicher schreibt, in LV zu importieren (also quasi statt RS232 ein Dateidatei-Export/Import) ?
    Ach, und noch was: Ist in V3 die Begrenzung auf max. 40 Werte pro Kanal-Stream noch vorhanden?
  8. Dominik

    Dominik Administrator Staff Member

    Moin !

    Das ist wol die Stelle wo ich mal was sagen muss :)

    It´s done when it´s done ... Es ist allerdings schon recht weit "done" :rolleyes:

    Das ist zwar keine Grundeigenschaft der neuen Version, aber ja das wird gehen. Denn für jedes Gerät können verschiedene Sourcen (also die Quelle der Daten) angegeben werden. Und da kann man auch recht einfach einen File import einbringen.

    Nein. Die bisherigen Tests lagen zwar nur bei so 20 Werten, aber eine künstliche Begrenzung gibt es nicht. Die Daten landen eh in einer Datenbank. Und ob man da nun 40 Spalten hat oder 120 stört die DB eher weniger ;)

Share This Page